TILLA - Ein Stück über Tilla Durieux von Christoph Hein

TILLA - Ein Stück über Tilla Durieux von Christoph Hein

05.11.16, Theater am Haidplatz, 19:30 Uhr

Zum 70-jährigen Bühnenjubiläum von Hildegard Krost
Feierstunde und Vorstellung am 5.11.2016, 19:30 Uhr,Theater am Haidplatz
1946 stand Hildegard Krost als Gretchen im »Urfaust« am Theater Trier mit 21 Jahren das erste Mal auf der Bühne. In der vergangenen Spielzeit 2015/16 konnten Sie die 90-jährige Hildegard Krost im »Faust« in den Rollen Zueignung / Hexe / Baucis am Theater Regensburg erleben. (Wiederaufnahme am 13. Jan. 2017)
Anlässlich ihres 70-jährigen Bühnenjubiläums (!) wird „Tilla“ von Christoph Hein für zwei Vorstellungen am 5. & 8. November 2016 noch mal in den Spielplan aufgenommen; am 5.11.2016 als Feierstunde und Würdigung dieser außergewöhnlichen Bühnenkarriere.
Im Anschluss an beide Vorstellungen können Sie Hildegard Krost im
Gespräch erleben.

Zum Stück »Tilla«: Als erste »Salome« Oscar Wildes erspielte sich die Wiener Professorentochter kroatisch-französischer Herkunft kurz nach ihrem Debüt 1903 weltweiten Ruhm. Als »Lady Macbeth«, »Eliza Doolittle« oder Wedekinds »Lulu« war sie stets eine »Persönlichkeit von eigenen Gnaden«. Auch in der Berliner Gesellschaft, wo sie als Ehefrau des Kunsthändlers Paul Cassirer, später des Kaufmanns Ludwig Katzenellenbogen ein großes Haus führte, spielte Tilla Durieux eine Hauptrolle; Malern wie Renoir, Corinth, Liebermann und Kokoschka saß sie Modell. In die Emigration getrieben, lernte sie in Zagreb fast zwei Jahrzehnte lang
»ohne Prestige, ohne Ruhm« zu leben. Doch als sie 1952 nach Deutschland zurückkehrte, machte die alte Dame noch einmal Karriere. Christoph Hein (*1944) hat mit »Tilla« dieser Ausnahmeschauspielerin ein literarisches Denkmal gesetzt. Am Abend ihrer Ernennung zur Ehrenbürgerin Berlins lässt er die 90-jährige Durieux ihr Leben Revue passieren.

Preise: 17,90 – 19,90 Euro
Kartenreservierung: Tel. 0941 / 507 24 24
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.theaterregensburg.de
Gruppenbuchungen: Tel. 0941 / 507 1878
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • gepostet am: Donnerstag, 27. Oktober 2016

Kultour weitere Artikel

Gerhard Eckmann ist mit „Zauberwelten natürlich anders“ in Regensburg

Gerhard Eckmann ist mit „Zauberwelten natürlich anders“ in Regensburg

Brotzeit für Ihre Seele, außergewöhnlicher Augenschmaus mit den aussagestarken Bildern geht Hand in Hand mit erholsamen, fantasievollen Lesespaß.
Der wertschätzende Naturschutzgedanke verbindet sich mit faszinierenden, modernen Märchengeschichten. Das so ganz andere Buch, und...

>> weiterlesen

Roman Ondak. Lovis-Corinth-Preis 2018 Based on True Events

Roman Ondak. Lovis-Corinth-Preis 2018 Based on True Events

In der Ausstellung Based on True Events setzt sich der Slowakische Künstler Roman Ondak (*1966) mit den aktuellen gesellschaftlichen und politischen Unwägbarkeiten auseinander.
Nach wahren Begebenheiten, verheißt der Titel der Schau, doch in unserer Welt der Fake News, alternativen und...

>> weiterlesen

Duopoli spielen ihr Jubiläumsprogramm „Spanish Mood“

Duopoli spielen ihr Jubiläumsprogramm „Spanish Mood“

Duopoli – die kleinste Big Band der Welt - kommt nach Hemau und zwar mit ihrem Jubiläumsprogramm Spanish Mood. Als das Mini-Ensemble vor über einem Jahrzehnt in Spanien entstand, war es eher ein Experiment, mit einzig zwei Blasinstrumenten den effektvollen Gesamtklang einer Big Band zu...

>> weiterlesen

Am 23. April feiert ganz Bayern den „Tag des Bayerischen Bieres“

Am 23. April feiert ganz Bayern den „Tag des Bayerischen Bieres“

Der „Tag des Bayerischen Bieres“ erinnert jedes Jahr an den Erlass des Bayerischen Reinheitsgebotes, das die bayerischen Herzöge Wilhelm IV. und Ludwig X. am Georgi-Tag, dem 23. April 1516, in Ingolstadt erließen. Bis heute sind Wasser, Malz, Hopfen und Hefe die einzigen Rohstoffe, die...

>> weiterlesen

Marina Furiosa – Ein Spektakel für alle Sinne

Marina Furiosa – Ein Spektakel für alle Sinne

Im April ist es endlich soweit: Der ehemalige Schlachthof erwacht aus seinem Schönheitsschlaf und präsentiert sich als neues Kongress- und Eventzentrum Regensburgs. Am 13. April um 14.30 Uhr startet der Eröffnungsreigen mit einer historischen Donauschifffahrt und Picknick an der Walhalla....

>> weiterlesen

Sing Sing – Freiheit als Prozess

Sing Sing – Freiheit als Prozess

Nach den Themen „Himmel und Hölle“, „Bahnhofslieder“ und „Freundschaft“ beschäftigt sich das neue Konzeptkonzert mit inneren und äußeren Zwängen. Die Zuschauer/innen erwartet ein unterhaltsamer und moderner Konzertabend, der – so hofft der Heart Chor – etwas mehr...

>> weiterlesen

CinEScultura – Spanisches Film- und Kulturfestival

CinEScultura – Spanisches Film- und Kulturfestival

Regensburg verwandelt sich vom 26. April bis zum 6. Mai wieder in ein Zentrum der spanischsprachigen Gegenwartskultur. CinEScultura geht mit einem starken Filmprogramm, der großartigen Flamencokünstlerin Miriam Méndez und gleich vier Kunstausstellungen in die 11. Ausgabe. Das größte Film-...

>> weiterlesen

„MärchenWeekend“ im Mehrgenerationen­haus

„MärchenWeekend“ im Mehrgenerationen­haus

Das Märchen ist eine der ältesten Literaturgattungen die wir kennen. Seit Jahrtausenden faszinieren Märchen Menschen unterschiedlichen Alters, Herkunft und Religion. Um dieser nach wie vor beliebten Gattung in ihrer Vielfältigkeit gerecht zu werden, findet dieses große Märchenfestival...

>> weiterlesen

Petra Morsbach liest aus

Petra Morsbach liest aus "Justizpalast"

Thirza Zorniger stammt aus einer desaströsen Schauspielerehe und will für Gerechtigkeit sorgen. Sie wird Richterin im Münchner Justizpalast, doch auch hier ist die Wirklichkeit anders als die Theorie. "Justizpalast" ist ein Roman über die Sehnsucht nach Gerechtigkeit, „über erregte,...

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung