Serenaden im Museum 2016

Serenaden im Museum 2016

Historisches Museum am Dachauplatz

Die Serenaden haben im Historischen Museum am Dachauplatz eine lange Tradition. Auch heuer holt die Vereinigung der Museumsfreunde an insgesamt vier Donnerstagen hochklassige Musikkünstler nach Regensburg und erweitert so das museale Erleben durch eine musikalische Ebene.

 

Minetti Quartett
Do, 09.06., 20 Uhr
Ihr Quartett benannten Maria Ehmer (Violine), Anne Knopp (Violine), Milan Milojicic (Viola) und Leonhard Roczek (Violoncello) nach einem Schauspiel des Schriftstellers Thomas Bernard, der lange Zeit im österreichischen Ohlsdorf, dem Geburtsort der beiden Geigerinnen, lebte. Seit der Saison 2008/2009 sind die vier auf den renommiertesten Konzertbühnen Europas unterwegs. Im Historischen Museum bringen sie Werke von Joseph Haydn, Alban Berg und Ludwig van Beethoven auf die Bühne.

Trio AMA
Do, 16.06., 20 Uhr
Markus Mester, Angelos Kritikos und Andreas Weimer kombinieren die zum Standard-Repertoire gehörenden Bravourstücke für Trompete und Posaune mit Trioliteratur für Trompete, Posaune und Klavier, die im Konzertsaal eher selten zu hören sind. Eigen ist den Kompositionen eine Nähe zur Barockmusik, zum Neoklassizismus und unverkennbar auch zum Jazz. Bei ihrem Serenadenauftritt in Regensburg stehen unter anderem Stücke von Eugene Bozza und Joseph Turrin auf dem Programm.

NeoBarock
Do, 23.06. 20 Uhr
Mit fesselnden Interpretationen hat sich das Quartett NeoBarock in den wenigen Jahren seiner Existenz schnell den Ruf als exzellenter Interpret außergewöhnlicher Programme erspielt und zählt inzwischen zu den Spitzenformationen seiner Art. Die Namensgebung steht als Synonym für den künstlerischen Anspruch des Ensembles, zwischen der Musik vergangener Epochen und dem gegenwärtigen Hören zu vermitteln. Auf die Bühne bringen wird das Quartett unter anderem Antonio Vivaldis Sonata „La Follia” op.1 Nr. 12 sowie Johann Sebastian Bachs Sonate d-Moll.

Vivi Vassileva
Do, 07.07., 20 Uhr
Vivi Vassileva entlockt Marimba und Vibraphon nahezu unerhörte Klangteppiche. Bereits im Alter von 13 Jahren gewann sie den ersten Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“. Es folgten Stipendien, internationale Preise und mit 15 die erste CD-Veröffentlichung. 2014 erhielt sie als jüngste Teilnehmerin des 63. ARD-Musikwettbewerbes zwei Sonderpreise. In den letzten Jahren wird sie zunehmend von Orchestern als Solistin engagiert und tritt daneben mit Vorliebe solo auf.


Weitere Infos: www.museums-serenaden.de

  • gepostet am: Mittwoch, 04. Mai 2016

Kultour weitere Artikel

AFRIKA - DER SÜDEN

AFRIKA - DER SÜDEN

Eine packend erzählte Reise durch den Süden Afrikas voller Emotionen, präsentiert in brillanter 3D Projektion...

Sonntag, 7.1.18 | 17 Uhr, Antoniushaus | REGENSBURG

Dem Fotografen und Filmemacher Stephan Schulz ist etwas aussergewöhnliches gelungen: Die Über- und...

>> weiterlesen

ABENTEUER ANDEN

ABENTEUER ANDEN

Wie ist es, den kompletten Kontinent Südamerika  der Länge nach entlang der Anden auf abenteuerlichen Wegen der Länge nach zu bereisen?

Sonntag, 29.10.17 | 17 Uhr
Antoniushaus | REGENSBURG

Sie gelten als das Rückgrat des südamerikanischen Subkontinents und...

>> weiterlesen

1. Kulturherbst

1. Kulturherbst

Vom 20.10. bis zum 03.11.2017 findet erstmalig der Kulturherbst mit 7 Shows statt. Mit Veranstaltungen aus den Bereichen Konzert und Comedy, bietet er den Zuschauern abwechslungsreiche Unterhaltung. Die Eventhall Airport ist für alle Shows komplett bestuhlt.

>> weiterlesen

Trachtenkollektion Kneitinger

Trachtenkollektion Kneitinger

Pünktlich zum Beginn der Regensburger Herbstdult (25.08. – 10.09.17), und auf die Vorbereitung der Kneitinger Bockbier-Saison (Start am Do., 05.10.17), haben die Regensburger Firmen „Wirkes Dirndl & Tracht“ und die Brauerei Kneitinger sich zu einer wertvollen Zusammenarbeit gefunden.

>> weiterlesen

Von Kamerun ins Kino

Von Kamerun ins Kino

Den beschwerlichen Migrationsweg von Kamerun nach Deutschland zeichnet der Dokumentarfilm "ALS PAUL ÜBER DAS MEER KAM" nach, dessen Protagonist Paul Nkamani am 03.09. persönlich zu Gast in der FilmGalerie im Leeren Beutel sein wird, zusammen mit dem Regisseur des Films Jakob Preuss.

>> weiterlesen

"Süddeutsche Zeitung" weiter im Sinkflug

Das einstige Flaggschiff des deutschen Journalismus verliert immer mehr an Glaubwürdigkeit, Auflage und Qualität. Stattdessen gibt es allen Anschein nach seltsame Verbindungen zu abstrusen Gruppierungen von Erdogan bis zu Linksradikalen und gerade in Regensburg eine vor Fehlern strotzende...

>> weiterlesen

Anklage da!

Anklage da!

Der OB soll bei zwei Ausschreibungen gemauschelt, den Bundestagspräsidenten getäuscht und nicht nur bei der Nibelungenkaserne Bauunternehmer Volker Tretzel bevorzugt haben/Auch Roter-Brach-Weg im Visier/Vorwurf: Dafür gab es rund eine halbe Million Spenden und Rabatte von 118.000 Euro/Jahn...

>> weiterlesen

35. REGENSBURGER STUMMFILMWOCHE

35. REGENSBURGER STUMMFILMWOCHE

10.08.: KAMPF UMS MATTERHORN, das Debüt von Luis Trenker. Er verfilmte die dramatischen Ereignisse um die Erstbesteigung 1865, die die Menschen bis heute bewegen. Gestaltet wird von den Gebrüdern Teichmann & Leo Hurt (Live-Elektronik & Zither). Mit der Stumm lmkarte gibt´s...

>> weiterlesen

“artist in residence 2017”

“artist in residence 2017”

Für 2017 hat die Jury (Mitglieder des KunstvereinGRAZ) die Künstlerin Lee Jeong-Eun aus Südkorea ausgewählt. Sie wird eine raumgreifende Installation und eine Aktion auf der Donau machen.
Ein besonders wichtiges Medium in ihrer Arbeit ist das Buch – das Buch in der uralten...

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung