Ostentor-Kino: Offizielle Eröffnung mit „Lichtfest in Ton und Vision“

Ostentor-Kino: Offizielle Eröffnung mit „Lichtfest in Ton und Vision“

23.06., 20.15 Uhr

Das Ostentor-Kino, noch vor einem Jahr der Schließung geweiht, feiert Ende Juni seine offizielle Eröffnung unter neuer Pächterschaft. Dabei soll nicht nur das neue Konzept des Kinos vorgestellt werden, sondern auch all denjenigen gedankt werden, die mit ihrem Engagement einen wichtigen Anteil an der Rettung der Kult-Location hatten.

 

Etwas mehr als ein Jahr ist es inzwischen her, dass eine Institution der Regensburger Kulturlandschaft unmittelbar vor dem Aus stand. Nicht nur dem Ostentor-Kino, seit Mai 1971 fester Bestandteil des Stadtbildes, drohte die Schließung, auch von der angrenzenden Kinokneipe und dem Restaurant „Chaplin“ hätte man sich womöglich verabschieden müssen – Wäre da nicht eine Reihe engagierter Regensburger gewesen, die sich nicht so recht von ihrem Lieblingskino und der jahrelangen Stammkneipe trennen wollte.

Unter anderem mit einem Benefizkonzert, das am Rosenmontag unter großem Zuspruch in der Kinokneipe stattfand, und einem dazugehörigen Sampler, treffenderweise als „Beat the Reaper“ betitelt, erwirkten die Kino-Anhänger ein Aufhorchen der Inhaberriege. Eine Online-Petition zum Erhalt des Kinos erlangte fast 14.000 Unterschriften. Bis Florian Schürger und Michael Stark, den beiden Geschäftsführern der als Eigentümer der Location fungierenden Italienischen Barbetriebs-GmbH, keine andere Wahl mehr blieb: Im März letzten Jahres ließ man verkünden, dass das Ostentor-Kino und die Kinokneipe auch über das Jahr 2015 hinaus Bestand haben würden. Statt den ursprünglichen Plan einer Eigennutzung des Gebäudes in die Tat umzusetzen, setzte man einen Pachtvertrag über fünf weitere Jahre auf.

Jetzt feiert das Kult-Kino seine offizielle Eröffnung unter den neuen Pächtern. Im Rahmen eines „Lichtfestes in Ton und Vision“ soll am 23. Juni ein erster Einblick in das neue Konzept des Ostentor-Kinos gewährt werden. Neben kurzen Filmen der drei im Ostentor-Kino beheimateten Filmfestivals (Internationale Kurzfilmwoche Regensburg, Heimspiel, Hard:Line) stehen dabei auch Livemusik von den Diamond Dogs, Lesebeiträge etwa von Paul-Philipp Hanske, Visuals von RMO, ein Plattenfilm und einiges mehr auf dem Programm.

Damit wird bereits deutlich: Das Ostentor-Kino will fortan nicht mehr bloß mit einem anspruchsvolles Kinoprogramm in Verbindung stehen, sondern vermehrt auch auf besondere Formate setzten. Zusätzlich zum übrigen Lichtspielprogramm soll das Kino auch ein Ort für Lesungen, Konzerte, Vorträge, Diskussionen, Tanz und spartenübergreifende Veranstaltungen werden.

Der offizielle Eröffnungsabend findet nach einer dreitägigen Umbau- und Renovierungspause am Donnerstag, den 23. Juni 2016 ab 20:15 Uhr unter dem wortspielerischen Motto „De fibri la Ostentor“ statt. Anschließend wird in der Kinokneipe gleich hinter der Leinwand weitergefeiert. Der Eintritt ist frei.

  • gepostet am: Dienstag, 14. Juni 2016

Kultour weitere Artikel

Die Zauberflöte für jung & alt

Die Zauberflöte für jung & alt

Die Zauberflöte ist die berühmteste, die populärste, und die meist aufgeführte deutsche Oper. Die märchenhafte Handlung sowie die wunderbaren, eingängigen Melodien verzaubern jung und alt. Ohne zu übertreiben kann man sagen:  Die Zauberflöte ist bei Kindern die beliebteste Oper...

>> weiterlesen

Finanzspritze für ein neues Leben

Finanzspritze für ein neues Leben

Manchmal klingelt im Büro des Vereins „Mütter in Not“ das Telefon und die Anruferin will einfach nur reden, sich die Last von der Seele schaffen. Dann reichen ein offenes Ohr, ein paar Telefonnummern, ein aufbauendes Wort. In den meisten Fällen braucht es allerdings auch finanziellen...

>> weiterlesen

Workshop für Erwachsene „Sehnsucht nach Meer“

Workshop für Erwachsene „Sehnsucht nach Meer“

Die Werke in der neuen Schausammlung im Kunstforum Ostdeutsche Galerie zeigen unter anderem, wo sich Künstlerinnen und Künstler inspirieren ließen: Es finden sich einige (neo-) impressionistische, expressionistische und abstrakte Eindrücke von der Insel Hiddensee, Stettin (poln. Szczecin)...

>> weiterlesen

Theater-Premiere „Pünktchen und Anton“

Theater-Premiere „Pünktchen und Anton“

Ein Klassiker der Kinderbuchliteratur – bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen beliebt: „Pünktchen und Anton“. Seit 1931 ist der Stoff von Erich Kästner auf der Bühne zu erleben, 1953 und 1999 wurde die Geschichte fürs Kino verfilmt, auch als Kinderoper und Musical ist die...

>> weiterlesen

Höflinger Schlosskonzerte: Musikalischer Anekdotennachmittag

In seinen beliebten „ musikalischen Anekdotenveranstaltungen" stellt Rupert Schöttle zwei Talente zur Schau. Einerseits als launiger Erzähler musikalischer Schnurren und Anekdoten, die er im Laufe seines Lebens mit den großen Orchestern gesammelt und teilweise auch selbst erlebt hat, zum...

>> weiterlesen

Höflinger Schlosskonzerte: Liederabend

Constantin Walderdorff am Bassbariton und Stefano Bembi, Klavier, werden zusammen ausgewählte Lieder von Gustav Mahler (Kindertotenlieder), Tommy Ballestrem (Ovid, Metamorphosen - Uraufführung),  Richard Strauss  und Francesco Paolo Tosti, im Schloss Höfling zum Besten geben.

>> weiterlesen

Uraufführung „Ein großer Aufbrauch“

Uraufführung „Ein großer Aufbrauch“

Guter Stoff!, stellten Kritiker fest, als Magnus Vattrodt 2016 für den Fernsehfilm „Ein großer Aufbruch“ mit dem Deutschen Fernsehpreis für das beste Drehbuchausgezeichnet wurde. Mit dem Szenarium des Films ist ihm emotionale Hochspannung, packende Dramatik und beste Fernsehunterhaltung...

>> weiterlesen

Vermessung des Donauraums – Ausstellung in Pilsen der Partnerstadt von Regensburg

Vermessung des Donauraums – Ausstellung in Pilsen der Partnerstadt von Regensburg

„ ... wer Angst hat, der eigenen Vergangenheit ins Gesicht zu sehen, wird zwangsläufig das fürchten, was kommt.“ – Mit dieser Überzeugung Václav Havels konfrontiert die tschechische Künstlerin Magdalena Jetelová die Betrachter ihrer Installation aus Spiegelfolie. Fotografien der...

>> weiterlesen

Richtfest der neuen Synagoge in Regensburg

Richtfest der neuen Synagoge in Regensburg

Fast 80 Jahre nach der Zerstörung ihres alten Gebetshauses, durch die Nationalsozialisten, erhält Deutschlands älteste, jüdische Glaubensgemeinschaft nun eine neue Synagoge. Mit dem Richtfest ist schon mal ein wichtiger Schritt getan, um den Wunsch der Gläubigen zu erfüllen.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung