Lovis-Corinth-Preis 2016 geht an Daniel Spoerri

Lovis-Corinth-Preis 2016 geht an Daniel Spoerri

Am Samstag, den 22. Oktober eröffnet das Kunstforum Ostdeutsche Galerie (KOG) anlässlich der Auszeichnung von Daniel Spoerri mit dem Lovis-Corinth-Preis eine Ausstellung seiner Werke unter dem Titel "Das offene Kunstwerk".

Der 1974 von der Künstlergilde Esslingen gestiftete Preis (aktuell mit 10.000 Euro dotiert) wird heute vom Regensburger KOG gemeinsam mit wechselnden Partnern vergeben und mit einer Präsentation der Werke des Künstlers verbunden. Die Ausstellung läuft vom 23.10.16 bis 26.02.17.
Es sind beeindruckend dreidimensionale, neugierig machende Exponate, aus Alltagsgegenständen und skurrilen Teilen  komponiert, die der Fantasie des Betrachters Raum für Interpretationen lassen.

Daniel Spoerri ist der Erfinder der "Fallenbilder", zufällige Anordnungen von Gegenständen, beispielsweise typische Utensilien auf einem Esstisch nach einer Mahlzeit, die er dann plastisch einfriert und vertikal aufhängt, die Situation quasi wie in einer Zeitfalle gefangen.  Bewusste Kompositionen solcher Bilder nennt er im Unterschied dazu "falsche Fallenbilder". Speziell das Thema Essen, bzw. unvollendete Mahlzeiten, baute er  zur "Eat Art" aus, als deren Erfinder er ebenfalls gilt.
Unter anderem sammelte er in riesiger Menge Flohmarktgegenstände, Metallteile, Gusseisen und Werkzeuge, die er zu fantastischen Bildkreationen und geradezu beängstigenden Figuren ("Prillwitzer Idole") zusammenbaut.
Tatsächlich scheint er gerne eine Prise Humor in seine Kreationen einzubauen, indem er etwas überzeichnet und dadurch abstrus wirken lässt, was der Besucher dann in seinem Kopf weiterdenken kann. Berühmt sind seine "Fadenscheinigen Orakel", in denen er Fragmente von gestickten Geschirrtuch-Sinnsprüchen zu neuen Tüchern zusammenbaut - freilich dann mit völlig anderem Sinn.
Daniel Spoerri wurde 1930 als Daniel Isaac Feinstein in Rumänien geboren und flüchtete 1942 mit Mutter und Geschwistern in die Schweiz, wo er den Namen seiner Mutter annahm.
In seiner Jugend war Spoerri ausgebildeter Tänzer, beschäftigte sich auch mit Film und Dichtung, bevor er 1959 nach Paris ging und sich der bildenden Kunst verschrieb. Weitere Stationen waren Frankfurt, Düsseldorf, Köln und München, wo er als Professor an der Akademie der bildenden Künste lehrte. Seit 2007 lebt Spoerri in Wien.

Bildunterschrift 1:
Daniel Spoerri, Marstaucher, 2008, Bronze
Courtesy Daniel Spoerri, Wien
© VG Bild-Kunst, Bonn 2016
Foto: Ausstellungshaus Spoerri,
Hadersdorf am Kamp

Bildunterschrift 2:
(v.l.) PhDr. Gabriela Kašková, Dr. Gerhard Leistner, Dr. Wolfgang Schörnig, Dr. Rudolf Gingele

  • gepostet am: Montag, 24. Oktober 2016

Kultour weitere Artikel

Regensburger Classic Rallye 2017

Regensburger Classic Rallye 2017

Auch in diesem Jahr freuen sich die Oldtimerfreunde in Ostbayern auf die Regensburger Classic Rallye, die seit vielen Jahren ein Höhepunkt im Veranstaltungskalender ist. Bereits zum 14. Mal kommen die Liebhaber historischer Fahrzeuge aus nah und fern bei dieser besonderen Rallye auf ihre...

>> weiterlesen

REWAG-Klassik im Park & REWAG-Nacht in Blau

REWAG-Klassik im Park & REWAG-Nacht in Blau

Wie bereits im vergangenen Jahr wird auch heuer die REWAG-Klassik im Park der sanfte Einstieg in das REWAG-Kultur-Wochenende im Stadtpark.
Am Freitag, 4. August, werden auf der Bühne im Stadtpark verschiedene Ensembles mit klassischer Musik zu hören sein. Orphée-Geschäftsführer und...

>> weiterlesen

PATRIA O MUERTE

PATRIA O MUERTE

Unter dem Titel PATRIA O MUERTE zeigen die kubanischen Künstler Kelvin Lopéz und Karlos Peréz Grafik, Malerei und Objekte, die sich mit dem Land Kuba und seiner politischen Situation beschäftigen.

Die monochromen, großformatigen Malereien von Peréz basieren auf Fotografien aus...

>> weiterlesen

SCHLOSS HÖFLING

SCHLOSS HÖFLING

Das Anwesen befindet sich in privatem Besitz und ist normalerweise nicht öffentlich zugänglich. Einige Male im Jahr öffnet Schloss Höfling aber seine Tore und lädt zu kulturellen und kulinarischen Veranstaltungen ein.
Am 21.05. war die Eröffnung des Skulturenparks in Kooperation mit...

>> weiterlesen

Die jungen Wilden - Hantwerck [hantwerck]

Die jungen Wilden - Hantwerck [hantwerck]

Ein klein bisschen versteckt im Weißgerbergraben befindet sich mittlerweile seit fast fünf Jahren [hantwerck] (früher „Ton Steine Späne“), Werkstatt und Laden von Alexa Voigtlaender, Peter Voigtlaender und Ulla Niedermeier.
Dort fertigen Ulla und Alexa Gebrauchsgegenstände und...

>> weiterlesen

Dirndlalarm - Ein Kleid packt aus...

Dirndlalarm - Ein Kleid packt aus...

Raus aus dem Pott, auf zu neuen Horizonten!
Gestern noch Zuhause, heute Dahoam und morgen? Die Welt steht uns offen. Reisen,  umziehen, ausziehen, weiterziehen, fortziehen. Nun, man ist eben unterwegs und schön ist´s, wenn man ankommt. Amerika ist derzeit vielleicht nicht so...

>> weiterlesen

Peter Nowotny - Körperlandschaften Malerei

Peter Nowotny - Körperlandschaften Malerei

Die Ausstellungseröffnung findet am Freitag den 5. Mai 2017 um 19:00 Uhr statt und zeigt bisher unveröffentlichte Arbeiten aus dem Frühwerk.
Der Künstler wird anwesend sein.
Die Ausstellung dauert bis zum 11. Juni 2017 in der Galerie Carola...

>> weiterlesen

Papst Benedikt - Denkmal für Regensburg 2017

Papst Benedikt - Denkmal für Regensburg 2017

Papst Benedikt hat zum Beginn seiner Amtszeit auf Benedikt von Nursia (480-547) verwiesen und dessen Bedeutung für die geistigen Auseinandersetzungen unserer Tage betont. Benedikt von Nursia ist grundlegender Bezugspunkt für die Einheit Europas und nachdrücklicher Hinweis auf die...

>> weiterlesen

„Stadt. Land. Tier. Der Farbholzschnitt in Prag um 1900“

„Stadt. Land. Tier. Der Farbholzschnitt in Prag um 1900“

Am Samstag, 8. April, findet die beliebte Ausstellungseröffnung für Kinder im Kunstforum Ostdeutsche Galerie statt. Zur Begrüßung um 10 Uhr gibt es den speziellen Kiddies-KOG-tail – dann geht es richtig los: In den Ausstellungsräumen...

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung