„Lebenserlaubnis“ – Theaterprojekt mit jungen Flüchtlingen

„Lebenserlaubnis“ – Theaterprojekt mit jungen Flüchtlingen

Di, 15. und Mi, 16.03., Leerer Beutel, 19 Uhr/18.30 Uhr

An der Städtischen Berufsschule II laufen derzeit die Proben für ein außergewöhnliches Theaterprojekt. Seit Februar 2011 werden dort berufsschulpflichtige Asylbewerber und Flüchtlinge unterrichtet, die nun unter der Anleitung von Diplomschauspieler und Choreograph Georg Sosani ein Stück über das Schicksal junger Flüchtlinge von der Kriegsflucht bis zu der Suche nach Glück im neuen Heimatland einüben.

Die elf jungen Schauspieler sind männlich und zumeist unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Sie kommen aus den unterschiedlichsten Ländern wie Afghanistan, dem Iran, Syrien und dem Irak und doch haben sie vieles gemeinsam: Sie alle haben Krieg und Terror erlebt. Sie hatten den unbeschreiblichen Mut, allein ins Ungewisse aufzubrechen. Sie mussten ihre Heimat und Familie tausende Kilometer hinter sich zurücklassen. Und sie bekamen eine zweite Chance im fremden Deutschland.

Sosani möchte mit „Lebenserlaubnis“ den Zuschauern diese spannende, oft gefährliche, aber auch von Hoffnung geprägte Reise der Flüchtlinge – vom Krieg in der Heimat bis zum Ausländeramt in Deutschland – näherbringen. „Das Stück soll die Leute zum Nachdenken anregen und dazu motivieren, sich in an der Flüchtlingshilfe und -integration zu beteiligen“, erklärt er.

Bei dem Projekt hatten die Schüler die Möglichkeit, persönliche Erlebnisse aus der eigenen Heimat mit einzubauen und sie durch die Schauspielerei zu verarbeiten. Das Stück sei dadurch sehr lebensnah. Außerdem stärke es das Zugehörigkeitsgefühl und Selbstbewusstsein der Jugendlichen. Der 17-jährige Omar erzählt, dass die Gruppe während der Proben eng zusammengewachsen sei und er viele neue Freunde gewonnen habe. Teilgenommen habe er aber in erster Linie aus einem anderen Grund: „Ich möchte den Leuten klarmachen, was in unseren Herkunftsländern passiert.“

Der Titel des Stücks betont die ernstzunehmende Lage der Flüchtlinge. Er lehnt an das Wort Aufenthaltserlaubnis an und macht deutlich, dass die Verweigerung dieser Erlaubnis, also eine Abschiebung, sogar den Tod bedeuten kann.

Die Vorstellungen finden am 15. März 2016 um 19 Uhr und am 16. März 2016 um 18.30 Uhr im Leeren Beutel statt. Einlass ist jeweils 30 Minuten vor Beginn der Aufführung.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

  • gepostet am: Freitag, 11. März 2016

Kultour weitere Artikel

Kulturmontag ergründet im Mai „Die reale Welt des Bösen

Kulturmontag ergründet im Mai „Die reale Welt des Bösen"

Josef Wilfling weiß, wie ein Verbrechen aussieht. Wie aus Menschen Mördern werden. 22 Jahre lang war er Leiter der Münchner Mordkommission und dabei tagtäglich mit menschlichen Abgründen konfrontiert. Heute erzählt er davon. In mehreren Büchern und Filmdokumentationen hat Wilfling die...

>> weiterlesen

Gerhard Eckmann ist mit „Zauberwelten natürlich anders“ in Regensburg

Gerhard Eckmann ist mit „Zauberwelten natürlich anders“ in Regensburg

Brotzeit für Ihre Seele, außergewöhnlicher Augenschmaus mit den aussagestarken Bildern geht Hand in Hand mit erholsamen, fantasievollen Lesespaß.
Der wertschätzende Naturschutzgedanke verbindet sich mit faszinierenden, modernen Märchengeschichten. Das so ganz andere Buch, und...

>> weiterlesen

Roman Ondak. Lovis-Corinth-Preis 2018 Based on True Events

Roman Ondak. Lovis-Corinth-Preis 2018 Based on True Events

In der Ausstellung Based on True Events setzt sich der Slowakische Künstler Roman Ondak (*1966) mit den aktuellen gesellschaftlichen und politischen Unwägbarkeiten auseinander.
Nach wahren Begebenheiten, verheißt der Titel der Schau, doch in unserer Welt der Fake News, alternativen und...

>> weiterlesen

Duopoli spielen ihr Jubiläumsprogramm „Spanish Mood“

Duopoli spielen ihr Jubiläumsprogramm „Spanish Mood“

Duopoli – die kleinste Big Band der Welt - kommt nach Hemau und zwar mit ihrem Jubiläumsprogramm Spanish Mood. Als das Mini-Ensemble vor über einem Jahrzehnt in Spanien entstand, war es eher ein Experiment, mit einzig zwei Blasinstrumenten den effektvollen Gesamtklang einer Big Band zu...

>> weiterlesen

Am 23. April feiert ganz Bayern den „Tag des Bayerischen Bieres“

Am 23. April feiert ganz Bayern den „Tag des Bayerischen Bieres“

Der „Tag des Bayerischen Bieres“ erinnert jedes Jahr an den Erlass des Bayerischen Reinheitsgebotes, das die bayerischen Herzöge Wilhelm IV. und Ludwig X. am Georgi-Tag, dem 23. April 1516, in Ingolstadt erließen. Bis heute sind Wasser, Malz, Hopfen und Hefe die einzigen Rohstoffe, die...

>> weiterlesen

Marina Furiosa – Ein Spektakel für alle Sinne

Marina Furiosa – Ein Spektakel für alle Sinne

Im April ist es endlich soweit: Der ehemalige Schlachthof erwacht aus seinem Schönheitsschlaf und präsentiert sich als neues Kongress- und Eventzentrum Regensburgs. Am 13. April um 14.30 Uhr startet der Eröffnungsreigen mit einer historischen Donauschifffahrt und Picknick an der Walhalla....

>> weiterlesen

Sing Sing – Freiheit als Prozess

Sing Sing – Freiheit als Prozess

Nach den Themen „Himmel und Hölle“, „Bahnhofslieder“ und „Freundschaft“ beschäftigt sich das neue Konzeptkonzert mit inneren und äußeren Zwängen. Die Zuschauer/innen erwartet ein unterhaltsamer und moderner Konzertabend, der – so hofft der Heart Chor – etwas mehr...

>> weiterlesen

CinEScultura – Spanisches Film- und Kulturfestival

CinEScultura – Spanisches Film- und Kulturfestival

Regensburg verwandelt sich vom 26. April bis zum 6. Mai wieder in ein Zentrum der spanischsprachigen Gegenwartskultur. CinEScultura geht mit einem starken Filmprogramm, der großartigen Flamencokünstlerin Miriam Méndez und gleich vier Kunstausstellungen in die 11. Ausgabe. Das größte Film-...

>> weiterlesen

„MärchenWeekend“ im Mehrgenerationen­haus

„MärchenWeekend“ im Mehrgenerationen­haus

Das Märchen ist eine der ältesten Literaturgattungen die wir kennen. Seit Jahrtausenden faszinieren Märchen Menschen unterschiedlichen Alters, Herkunft und Religion. Um dieser nach wie vor beliebten Gattung in ihrer Vielfältigkeit gerecht zu werden, findet dieses große Märchenfestival...

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung