Kultur- und Kreativzentrum: Das Degginger startet

Kultur- und Kreativzentrum: Das Degginger startet

Do, 31.03., Degginger (Wahlenstraße 17), 19 Uhr

Ende März hat das Warten ein Ende: Das vieldiskutierte Kultur- und Kreativzentrum Degginger öffnet endlich ganz offiziell und dauerhaft seine Türen. Für den Eröffnungsabend am 31. März hat das Projekt „KunstBrücke“ von Veranstalter Werner Zapf eine eigene Late-Night-Show auf die Beine gestellt, die zukünftig ein fester Programmpunkt in der neuen Location werden soll. Thematisch dreht sich bei deren Premiere alles um internationale Street-Art-Künstler, die über ihren Werdegang, ihren Berufsalltag und die Arbeitsbedingungen in ihrem Heimatland berichten. Ein Sinnbild für das Ziel, das sich das Projekt für die Zukunft gesetzt hat: Internationale Akteure der Kultur- und Kreativwirtschaft sollen nach Regensburg geholt werden und in Diskurs mit der regionalen Szene treten.

„Das Degginger ist ein Ort für die Kreativwirtschaft und zugleich eine Einladung an alle Kreativen dieser Stadt und ihre Gäste, diesen Raum mit Leben zu füllen“, erklärt Oberbürgermeister Joachim Wolbergs. Das neue Kreativzentrum sei eine Möglichkeit, das enorme kreative Potenzial der Stadt sichtbar zu machen. „Die Stadt stellt den flexiblen Rahmen, die Kreativen den Inhalt“, so das einfache Konzept hinter dem Projekt.

Ein Beschluss zu Mietpreisen und Nutzungsentgelten für die einzelnen Räumlichkeiten des Degginger steht aktuell noch aus, an Ideen aber mangelt es wahrlich nicht. Schon jetzt steht eine Reihe regelmäßiger Veranstaltungen fest, die die Location mit Leben zu füllen beabsichtigen. Jeden zweiten Dienstag sollen sich hier zukünftig Architekten zu spannenden Fachthemen austauschen, jeden letzten Donnerstag des Monats soll dem bereits angesprochenen Late-Night-Format der „KunstBrücke“ eine Bühne geboten werden, den letzten Mittwoch des Monats wird jeweils eine Jazzsession mit Pianist Lorenz Kellhuber bestimmen. Hinzu kommen ein regelmäßiges Netzwerktreffen an jedem ersten Dienstag und ein der Software- und Spiele-Industrie gewidmeter „Webmonday“ am letzten Montag im Monat.

„Natürlich werden wir weitere eigene Veranstaltungsformate entwickeln, um Kooperationen mit Industrie und Wissenschaft anzustoßen“, sagt Sebastian Knopp, Clustermanager für Kultur- und Kreativwirtschaft der Stadt Regensburg. Im Juni sei beispielsweise eine Fachtagung zur Kreativbranche geplant.

  • gepostet am: Dienstag, 15. März 2016

Kultour weitere Artikel

AFRIKA - DER SÜDEN

AFRIKA - DER SÜDEN

Eine packend erzählte Reise durch den Süden Afrikas voller Emotionen, präsentiert in brillanter 3D Projektion...

Sonntag, 7.1.18 | 17 Uhr, Antoniushaus | REGENSBURG

Dem Fotografen und Filmemacher Stephan Schulz ist etwas aussergewöhnliches gelungen: Die Über- und...

>> weiterlesen

ABENTEUER ANDEN

ABENTEUER ANDEN

Wie ist es, den kompletten Kontinent Südamerika  der Länge nach entlang der Anden auf abenteuerlichen Wegen der Länge nach zu bereisen?

Sonntag, 29.10.17 | 17 Uhr
Antoniushaus | REGENSBURG

Sie gelten als das Rückgrat des südamerikanischen Subkontinents und...

>> weiterlesen

1. Kulturherbst

1. Kulturherbst

Vom 20.10. bis zum 03.11.2017 findet erstmalig der Kulturherbst mit 7 Shows statt. Mit Veranstaltungen aus den Bereichen Konzert und Comedy, bietet er den Zuschauern abwechslungsreiche Unterhaltung. Die Eventhall Airport ist für alle Shows komplett bestuhlt.

>> weiterlesen

Trachtenkollektion Kneitinger

Trachtenkollektion Kneitinger

Pünktlich zum Beginn der Regensburger Herbstdult (25.08. – 10.09.17), und auf die Vorbereitung der Kneitinger Bockbier-Saison (Start am Do., 05.10.17), haben die Regensburger Firmen „Wirkes Dirndl & Tracht“ und die Brauerei Kneitinger sich zu einer wertvollen Zusammenarbeit gefunden.

>> weiterlesen

Von Kamerun ins Kino

Von Kamerun ins Kino

Den beschwerlichen Migrationsweg von Kamerun nach Deutschland zeichnet der Dokumentarfilm "ALS PAUL ÜBER DAS MEER KAM" nach, dessen Protagonist Paul Nkamani am 03.09. persönlich zu Gast in der FilmGalerie im Leeren Beutel sein wird, zusammen mit dem Regisseur des Films Jakob Preuss.

>> weiterlesen

"Süddeutsche Zeitung" weiter im Sinkflug

Das einstige Flaggschiff des deutschen Journalismus verliert immer mehr an Glaubwürdigkeit, Auflage und Qualität. Stattdessen gibt es allen Anschein nach seltsame Verbindungen zu abstrusen Gruppierungen von Erdogan bis zu Linksradikalen und gerade in Regensburg eine vor Fehlern strotzende...

>> weiterlesen

Anklage da!

Anklage da!

Der OB soll bei zwei Ausschreibungen gemauschelt, den Bundestagspräsidenten getäuscht und nicht nur bei der Nibelungenkaserne Bauunternehmer Volker Tretzel bevorzugt haben/Auch Roter-Brach-Weg im Visier/Vorwurf: Dafür gab es rund eine halbe Million Spenden und Rabatte von 118.000 Euro/Jahn...

>> weiterlesen

35. REGENSBURGER STUMMFILMWOCHE

35. REGENSBURGER STUMMFILMWOCHE

10.08.: KAMPF UMS MATTERHORN, das Debüt von Luis Trenker. Er verfilmte die dramatischen Ereignisse um die Erstbesteigung 1865, die die Menschen bis heute bewegen. Gestaltet wird von den Gebrüdern Teichmann & Leo Hurt (Live-Elektronik & Zither). Mit der Stumm lmkarte gibt´s...

>> weiterlesen

“artist in residence 2017”

“artist in residence 2017”

Für 2017 hat die Jury (Mitglieder des KunstvereinGRAZ) die Künstlerin Lee Jeong-Eun aus Südkorea ausgewählt. Sie wird eine raumgreifende Installation und eine Aktion auf der Donau machen.
Ein besonders wichtiges Medium in ihrer Arbeit ist das Buch – das Buch in der uralten...

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung