Internationaler Museumstag im Kunstforum: Brennpunkt Breslau

Internationaler Museumstag im Kunstforum: Brennpunkt Breslau

So, 22.05., Kunstforum Ostdeutsche Galerie

Das schlesische Breslau/Wrocław ist seit dem Mittelalter eine faszinierende Kulturmetropole mit einer bewegten Geschichte. Die über Jahrhunderte vorwiegend deutschsprachige Stadt, die heute zu Polen gehört, ist 2016 Kulturhauptstadt Europas. So war es für das Kunstforum Ostdeutsche Galerie naheliegend, Breslau in den Mittelpunkt des Internationalen Museumstages am Sonntag, 22. Mai, zu stellen. Die Stadt spielt seit jeher eine wichtige Rolle in dem Museum, das sich aufgrund seines Stiftungsauftrags mit Kunst und Kultur aus den ehemals deutsch geprägten Gebieten in Mittel-, Ost- und Südosteuropa beschäftigt. Folglich hat man das Motto des diesjährigen Internationalen Museumstags, "Museen in der Kulturlandschaft", an die eigene Thematik angepasst und die traditionsreiche Kulturlandschaft Schlesien mit dem Brennpunkt Breslau in den Fokus gestellt.

Das Herzstück der Stadt, das gotische Rathaus, ist auf einem Gemälde von Eduard Gaertner wiederzufinden, das in der Schausammlung des KOG integriert ist. Neben einer thematischen Führung "Rund um das Rathaus von Breslau" um 14 Uhr und um 16 Uhr können die Besucher in Bild und Text mehr über die Stadt erfahren. Vielleicht treffen sie auch den einen oder anderen der Zwerge an, die in den letzten Jahren zu Stadt-Maskottchen avanciert sind. Auf jeden Fall können die Kinder von 14 bis 16 Uhr in einer offenen Werkstatt einen "Breslauer Zwerg" anfertigen. Zudem können die Besucher um 15 Uhr auch die Fotografien von Detlef Orlopp in einer Führung durch die aktuelle Sonderausstellung erleben. Es findet außerdem eine Präsentation von Porträtfotografien statt, die bei einem Projekt des Gymnasiums Lappersdorf in Bezug auf die Arbeiten von Detlef Orlopp entstanden sind.

An der Museumskasse werden an diesem Tag Kataloge von zahlreichen vergangenen, auch länger zurückliegenden Ausstellungen sowie weitere Kunstpublikationen verkauft. Wer die Ausstellungen zu Paul Kleinschmidt (1983), Otto Mueller (2006/07) oder Käthe Kollwitz (2013) verpasst hat oder sich gerne noch einmal daran erinnern möchte, kann an diesem Tag noch vorhandene Exemplare zum Sonderpreis erstehen. Eine Besonderheit wartet zudem auf die ersten fünf Käufer des Katalogs zur aktuellen Sonderausstellung "Detlef Orlopp. Nur die Nähe - auch die Ferne. Fotografien": Sie erhalten ein vom Künstler persönlich signiertes Exemplar des Katalogs zur Ausstellung, die noch bis 5. Juni im Kunstforum zu sehen ist.

Der Eintritt an diesem Tag ist frei, die Teilnahme an einer Führung kostet 2 Euro. Auch die Zwergen-Werkstatt für Kinder ist kostenlos.

Abbildung:
Eduard Gaertner, Das Rathaus zu Breslau, 1847, Öl auf Leinwand, Kunstforum Ostdeutsche Galerie, Leihgabe der Bundesrepublik Deutschland

  • gepostet am: Donnerstag, 12. Mai 2016

Kultour weitere Artikel

Kulturmontag ergründet im Mai „Die reale Welt des Bösen

Kulturmontag ergründet im Mai „Die reale Welt des Bösen"

Josef Wilfling weiß, wie ein Verbrechen aussieht. Wie aus Menschen Mördern werden. 22 Jahre lang war er Leiter der Münchner Mordkommission und dabei tagtäglich mit menschlichen Abgründen konfrontiert. Heute erzählt er davon. In mehreren Büchern und Filmdokumentationen hat Wilfling die...

>> weiterlesen

Gerhard Eckmann ist mit „Zauberwelten natürlich anders“ in Regensburg

Gerhard Eckmann ist mit „Zauberwelten natürlich anders“ in Regensburg

Brotzeit für Ihre Seele, außergewöhnlicher Augenschmaus mit den aussagestarken Bildern geht Hand in Hand mit erholsamen, fantasievollen Lesespaß.
Der wertschätzende Naturschutzgedanke verbindet sich mit faszinierenden, modernen Märchengeschichten. Das so ganz andere Buch, und...

>> weiterlesen

Roman Ondak. Lovis-Corinth-Preis 2018 Based on True Events

Roman Ondak. Lovis-Corinth-Preis 2018 Based on True Events

In der Ausstellung Based on True Events setzt sich der Slowakische Künstler Roman Ondak (*1966) mit den aktuellen gesellschaftlichen und politischen Unwägbarkeiten auseinander.
Nach wahren Begebenheiten, verheißt der Titel der Schau, doch in unserer Welt der Fake News, alternativen und...

>> weiterlesen

Duopoli spielen ihr Jubiläumsprogramm „Spanish Mood“

Duopoli spielen ihr Jubiläumsprogramm „Spanish Mood“

Duopoli – die kleinste Big Band der Welt - kommt nach Hemau und zwar mit ihrem Jubiläumsprogramm Spanish Mood. Als das Mini-Ensemble vor über einem Jahrzehnt in Spanien entstand, war es eher ein Experiment, mit einzig zwei Blasinstrumenten den effektvollen Gesamtklang einer Big Band zu...

>> weiterlesen

Am 23. April feiert ganz Bayern den „Tag des Bayerischen Bieres“

Am 23. April feiert ganz Bayern den „Tag des Bayerischen Bieres“

Der „Tag des Bayerischen Bieres“ erinnert jedes Jahr an den Erlass des Bayerischen Reinheitsgebotes, das die bayerischen Herzöge Wilhelm IV. und Ludwig X. am Georgi-Tag, dem 23. April 1516, in Ingolstadt erließen. Bis heute sind Wasser, Malz, Hopfen und Hefe die einzigen Rohstoffe, die...

>> weiterlesen

Marina Furiosa – Ein Spektakel für alle Sinne

Marina Furiosa – Ein Spektakel für alle Sinne

Im April ist es endlich soweit: Der ehemalige Schlachthof erwacht aus seinem Schönheitsschlaf und präsentiert sich als neues Kongress- und Eventzentrum Regensburgs. Am 13. April um 14.30 Uhr startet der Eröffnungsreigen mit einer historischen Donauschifffahrt und Picknick an der Walhalla....

>> weiterlesen

Sing Sing – Freiheit als Prozess

Sing Sing – Freiheit als Prozess

Nach den Themen „Himmel und Hölle“, „Bahnhofslieder“ und „Freundschaft“ beschäftigt sich das neue Konzeptkonzert mit inneren und äußeren Zwängen. Die Zuschauer/innen erwartet ein unterhaltsamer und moderner Konzertabend, der – so hofft der Heart Chor – etwas mehr...

>> weiterlesen

CinEScultura – Spanisches Film- und Kulturfestival

CinEScultura – Spanisches Film- und Kulturfestival

Regensburg verwandelt sich vom 26. April bis zum 6. Mai wieder in ein Zentrum der spanischsprachigen Gegenwartskultur. CinEScultura geht mit einem starken Filmprogramm, der großartigen Flamencokünstlerin Miriam Méndez und gleich vier Kunstausstellungen in die 11. Ausgabe. Das größte Film-...

>> weiterlesen

„MärchenWeekend“ im Mehrgenerationen­haus

„MärchenWeekend“ im Mehrgenerationen­haus

Das Märchen ist eine der ältesten Literaturgattungen die wir kennen. Seit Jahrtausenden faszinieren Märchen Menschen unterschiedlichen Alters, Herkunft und Religion. Um dieser nach wie vor beliebten Gattung in ihrer Vielfältigkeit gerecht zu werden, findet dieses große Märchenfestival...

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung