Ausstellung: „Das Parlament – Herzstück der deutschen Demokratie?!“

Ausstellung: „Das Parlament – Herzstück der deutschen Demokratie?!“

noch bis 08.04., OTH Regensburg, tägl. 9-19 Uhr

Das Parlament kontrolliert die Bundesregierung, es ist das Herzstück der Demokratie! Oder ist es das noch? Zur Eröffnung der Wanderausstellung des Deutschen Bundestages kam der Passauer Politikwissenschaftler Prof. Dr. Heinrich Oberreuter auf Einladung der Abgeordneten Astrid Freudenstein nach Regensburg. In seinem Vortrag mahnte er an, dass die Parlamentarier der Mehrheitsfraktion wieder mehr Kritik an ihrer Bundesregierung äußern müssten. „Die wöchentliche Fraktionssitzung muss Fegefeuer für die Spitzen der Exekutive sein“, drückte es Oberreuter aus. Zugleich hob er die Bedeutung der Abgeordnetenarbeit in den Wahlkreisen hervor, „wir brauchen Ab-geordnete, die von den Menschen vor Ort gemocht werden und in Berlin wegen ihrer guten Arbeit respektiert werden.“

Einen Fakt, den die örtliche Abgeordnete Astrid Freudenstein bestätigen kann. „Meine Arbeit besteht aus einem hohen Anteil darin, Politik zu erklären“, so die Regensburgerin, die gerne und aktiv mit den Bürgern im Wahlkreis ins Gespräch kommt – sei es in Bürgersprechstunden, Veranstaltungen, Ortsterminen oder im Vorbeigehen auf der Straße. Und zum Thema Fege-feuer konnte sie den ehemaligen Direktor der Akademie für Politische Bildung beruhigen: „Fraktionssitzungen sind immer noch Fegefeuer. Zurzeit allerdings meist für die CSU-Landesgruppe“, fügte sie mit einem Schmunzeln hinzu.

Dass die Wanderausstellung an der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Regensburg gastiert, ist besonders für den Präsidenten Prof. Dr. Wolf-gang Baier eine Freude. „Auch als technische Hochschule haben wir immer besonderen Wert darauf gelegt, dem Anspruch der Allgemeinbildung gerecht zu werden“, so der Präsident in seinem Grußwort. Neben den vielen technischen bietet die OTH Regensburg auch sozial- und politikwissenschaftliche Studiengänge an – der Studiengang „International Relations and Management“ verzeichnet bei 60 Plätzen regelmäßig 1.000 Bewerbungen.

Die Wanderausstellung ist noch bis Freitag, 8. April 2016, im Zentralen Hörsaalgebäude der OTH Regensburg in der Galgenbergstraße 30 zu sehen. Zwischen 9 und 19 Uhr können sich Bürger an mehreren Schautafeln und Computerterminals über die Arbeit des Parlaments und der Abgeordneten informieren. Zudem stehen Lehrkräfte des Bundestages bei Fragen zur Verfügung. Auch Astrid Freudenstein ist vormittags vor Ort in der Ausstellung, „ich freue mich sehr über diese Gelegenheit, mit Bürgern ins Gespräch zu kommen!“, so die Abgeordnete.

  • gepostet am: Dienstag, 05. April 2016

Kultour weitere Artikel

Körperwelten erstmals in Regensburg

Körperwelten erstmals in Regensburg

Mehr als 45 Millionen Besucher weltweit haben die faszinierende Ausstellung bereits gesehen, jetzt kommen die Körperwelten erstmals für kurze Zeit nach Regensburg! Ab Freitag, 16.02 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung...

>> weiterlesen

Veranstaltungen der Stadtbücherei Regensburg im Februar 2018

Veranstaltungen der Stadtbücherei Regensburg im Februar 2018

Keine Leichen im Keller
02.02. 19 Uhr. Stadtbücherei am Haidplatz. Eintritt frei

Phantastische Erzählungen aus der Schüler-Schreibwerkstatt von Barbara Krohn
Es lesen: Maria Bittner - Viona Kagerer - Amelie Schmid - Bianca Scheuerer - Valentin...

>> weiterlesen

"Peter Pan - das Musical" kommt im Februar nach Regensburg

Das im deutschsprachigen Raum erfolgreiche Theater Liberi präsentiert ein modernes Musical für die ganze Familie mit viel Humor und den mitreißenden Songs des Musikerduos Christoph Kloppenburg und Hans Christian Becker.

>> weiterlesen

Edeltraud Forster & Berit Proctor: Märchen und Geschichten zur Rauhnacht

Edeltraud Forster & Berit Proctor: Märchen und Geschichten zur Rauhnacht

Die Rauhnächte, das ist die Zeit zwischen der Thomasnacht am 21.12 und den Hl. Drei Königen am 06.01 In manchen Gebieten erstreckt sie sich allerdings über einen kürzeren Zeitraum. Grausige Geschichten bekam man in der Kindheit über die Gestalten der Rauhnächte zu hören. Hierzulande am...

>> weiterlesen

Ein Ausflug ins Winterwunderland. Winterferien-Workshop im KOG

Ein Ausflug ins Winterwunderland. Winterferien-Workshop im KOG

Ein Ausflug in das Winterwunderland im Kunstforum Ostdeutsche Galerie ist für die letzten Tage der Weihnachtsferien genau das Richtige. Bei dem zweitägigen Winterferien-Workshop am Donnerstag, 04.01, und Freitag, 05.01 tauchen die Kinder erst einmal in eine nur auf den ersten Blick ganz...

>> weiterlesen

30 Jahre Ballett mit Phing - Die Jubiläumsshow

30 Jahre Ballett mit Phing - Die Jubiläumsshow

Es ist eine beachtliche Leistung, die Sumiaty Widjaja, von ihren Schülerinnen und Schülern liebevoll Phing genannt, vorweisen kann: Seit 30 Jahren hält sie in ihrer Ballettschule ein Niveau, das in Regensburg in dieser Kontinuität einzigartig ist. Was in winzigen Trainingsräumen unter...

>> weiterlesen

Eine Nacht im Theater: „Krabaaaat

Eine Nacht im Theater: „Krabaaaat"

Das junge Theater Regensburg lädt am 05.01. zu einer Nacht ins Theater ein, einer Nacht in der Schwarzen Mühle. Die Schauspielerinnen und Schauspieler begeben sich gemeinsam mit allen interessierten Jugendlichen zwischen 12 und 18 Jahren auf die Spuren von Krabat, sie lesen aus dem Koraktor,...

>> weiterlesen

Das neue Ausstellungsjahr 2018 im Kunstforum Ostdeutsche Galerie

Das neue Ausstellungsjahr 2018 im Kunstforum Ostdeutsche Galerie

Für das Jahr 2017 verzeichnet das Kunstforum einen positiven Haushalt. Die Renovierungen liefen einwandfrei und ca. 40.000 interessierte Besucher konnten vermerkt werden. „Ohne Sponsoren würde es jedoch nicht gehen“, so Maximilian Obermeier aus der Vorstandschaft. In diesem Zuge lobte er...

>> weiterlesen

Panopticon – Ein Endzeitstück über die Gegenwart

Panopticon – Ein Endzeitstück über die Gegenwart

Alle finden sie gut und alle haben Angst davor, vor der schönen neuen digitalen Welt. Die Möglichkeiten sind unendlich vielversprechend – und genauso beunruhigend. Wird uns Big Data zum Segen gereichen, oder haben wir ein Monster erschaffen? Die digitalen Heilsbringer à la Mark Zuckerberg...

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung