“artist in residence 2017”

“artist in residence 2017”

01. bis 23. September, KunstvereinGRAZ

Für 2017 hat die Jury (Mitglieder des KunstvereinGRAZ) die Künstlerin Lee Jeong-Eun aus Südkorea ausgewählt. Sie wird eine raumgreifende Installation und eine Aktion auf der Donau machen.
Ein besonders wichtiges Medium in ihrer Arbeit ist das Buch – das Buch in der uralten asiatischen Buchform, das aus aneinandergebundenen beschrifteten Holzstäben bestand.
Die „Bücher“ bzw. Holzstäbereihen nehmen in ihrem Schaffen verschiedenste Formen an: es sind z. B. bebilderte Holzstäbefriese, beschriftete Sitzbänke oder auch Schiffs- oder Bootsmodelle. Mit den aus schmalen Holzstäben gefertigten Bootsmodellen begibt sie sich in die Öffentlichkeit und bittet Ausstellungsbesucher oder auch Passanten auf der Straße Botschaften, Wünsche oder Gedanken hineinzuschreiben. Das beschriftete Holzboot schickt sie dann als „schwimmendes Buch“ auf einem Gewässer auf Reisen.

Diese Schiffs-Aktion hat sie in immer wieder abgewandelter Form unter anderem bereits in der Hafenstadt Incheon in ihrem Heimatland Südkorea, in New York, in Cuxhaven und in zahlreichen weiteren, an Flüssen gelegenen Orten in Deutschland durchgeführt und wird sie auch an der Donau in Regensburg realisieren.
Die Aktion zeichnet sie auf Video auf und präsentiert sie als Videoinstallationen. Statt auf einer planen Leinwand möchte sie den Film auf zahlreiche, versetzt im Raum aufgehängte Papiere projizieren. So wie die unterschiedlichen Gedanken und Hoffnungen der an der Aktion beteiligten Menschen zunächst unzusammenhängend erscheinen mögen, wird die Videoprojektion, durch die einzelnen im Raum positionierten Blätter fragmentiert und je nach Standpunkt des Betrachters anders wahrgenommen. Und doch mag es dem Betrachter im Geiste gelingen, die Bildfragmente zu einem großen Ganzen zusammenzusetzen – so wie auch die einzelnen Gedankenfragmente im Holzboot sich zu etwas größerem Ganzem vereinigen: dem Hoffen der Menschen.

  • gepostet am: Donnerstag, 27. Juli 2017

Kultour weitere Artikel

30 Jahre Ballett mit Phing - Die Jubiläumsshow

30 Jahre Ballett mit Phing - Die Jubiläumsshow

Es ist eine beachtliche Leistung, die Sumiaty Widjaja, von ihren Schülerinnen und Schülern liebevoll Phing genannt, vorweisen kann: Seit 30 Jahren hält sie in ihrer Ballettschule ein Niveau, das in Regensburg in dieser Kontinuität einzigartig ist. Was in winzigen Trainingsräumen unter...

>> weiterlesen

Eine Nacht im Theater: „Krabaaaat

Eine Nacht im Theater: „Krabaaaat"

Das junge Theater Regensburg lädt am 05.01. zu einer Nacht ins Theater ein, einer Nacht in der Schwarzen Mühle. Die Schauspielerinnen und Schauspieler begeben sich gemeinsam mit allen interessierten Jugendlichen zwischen 12 und 18 Jahren auf die Spuren von Krabat, sie lesen aus dem Koraktor,...

>> weiterlesen

Das neue Ausstellungsjahr 2018 im Kunstforum Ostdeutsche Galerie

Das neue Ausstellungsjahr 2018 im Kunstforum Ostdeutsche Galerie

Für das Jahr 2017 verzeichnet das Kunstforum einen positiven Haushalt. Die Renovierungen liefen einwandfrei und ca. 40.000 interessierte Besucher konnten vermerkt werden. „Ohne Sponsoren würde es jedoch nicht gehen“, so Maximilian Obermeier aus der Vorstandschaft. In diesem Zuge lobte er...

>> weiterlesen

Panopticon – Ein Endzeitstück über die Gegenwart

Panopticon – Ein Endzeitstück über die Gegenwart

Alle finden sie gut und alle haben Angst davor, vor der schönen neuen digitalen Welt. Die Möglichkeiten sind unendlich vielversprechend – und genauso beunruhigend. Wird uns Big Data zum Segen gereichen, oder haben wir ein Monster erschaffen? Die digitalen Heilsbringer à la Mark Zuckerberg...

>> weiterlesen

Lesung: Kazim Erdoğan

Lesung: Kazim Erdoğan "Kazim, wie schaffen wir das? Zum Zusammenleben in Deutschland"

Kazim Erdoğan, oder auch liebevoll "Süpermann" genannt, ist ein Neuköllner Psychologe, der als Gründer der ersten Selbsthilfegruppen für türkische Männer und seine unermüdliche Arbeit für ein friedliches, gerechtes Miteinander der Menschen in den deutschen Medien Bekanntheit erlangte....

>> weiterlesen

Gankino Circus

Gankino Circus "Irrsinn und Idyll"

„Anarchisch, verrückt, brillant“, so beschreibt die Süddeutsche Zeitung ein Konzert von Gankino Circus. Aber was heißt schon Konzert? Ein Auftritt der vier Musiker ist weniger ein Konzert als vielmehr ein weltmusikalisches Schauspiel, ein kabarettistisches Spektakel, eine subkulturelle...

>> weiterlesen

Invisible Outer Space. Beeindruckende Videoskulpturen von Jakub Nepraš

Invisible Outer Space. Beeindruckende Videoskulpturen von Jakub Nepraš

Licht und changierende Bildstrukturen machen die faszinierenden Animationen und Videoskulpturen von Jakub Nepraš aus. Durch Projektionen verwandeln sich die ästhetischen Objekte in pulsierende Gebilde umhüllt von einer Geräuschkulisse. Der Medienkünstler und Bildhauer Jakub Nepraš...

>> weiterlesen

"Vollversammlung!" Theatraubling-Jugend führt neue Komödie auf

Das Stück ist in einer studentischen Wohngemeinschaft angesiedelt, deren beste Tage vorbei zu sein scheinen. Die Gründe dafür sind die üblichen Themen: Ordnung und Sauberkeit, das Geld und natürlich die Liebe.
Als Denise im Streit seine Mitbewohner verlässt, stehen die vier...

>> weiterlesen

Kulturmontag: Superhelden und Superkräfte: übermenschlich und einfach stark!

Kulturmontag: Superhelden und Superkräfte: übermenschlich und einfach stark!

Igor Osambasi, Reisender durch Zeit und Raum, ist für diesen Abend im Degginger unterwegs. Er kommt wie aus dem Nichts, ist einfach da. Als Abgesandter der kosmologischen Expeditionsgesellschaft Navigator SE sammelt Igor Geschichten und Weisheiten und ist immerfort auf der Jagd nach...

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung