“artist in residence 2017”

“artist in residence 2017”

01. bis 23. September, KunstvereinGRAZ

Für 2017 hat die Jury (Mitglieder des KunstvereinGRAZ) die Künstlerin Lee Jeong-Eun aus Südkorea ausgewählt. Sie wird eine raumgreifende Installation und eine Aktion auf der Donau machen.
Ein besonders wichtiges Medium in ihrer Arbeit ist das Buch – das Buch in der uralten asiatischen Buchform, das aus aneinandergebundenen beschrifteten Holzstäben bestand.
Die „Bücher“ bzw. Holzstäbereihen nehmen in ihrem Schaffen verschiedenste Formen an: es sind z. B. bebilderte Holzstäbefriese, beschriftete Sitzbänke oder auch Schiffs- oder Bootsmodelle. Mit den aus schmalen Holzstäben gefertigten Bootsmodellen begibt sie sich in die Öffentlichkeit und bittet Ausstellungsbesucher oder auch Passanten auf der Straße Botschaften, Wünsche oder Gedanken hineinzuschreiben. Das beschriftete Holzboot schickt sie dann als „schwimmendes Buch“ auf einem Gewässer auf Reisen.

Diese Schiffs-Aktion hat sie in immer wieder abgewandelter Form unter anderem bereits in der Hafenstadt Incheon in ihrem Heimatland Südkorea, in New York, in Cuxhaven und in zahlreichen weiteren, an Flüssen gelegenen Orten in Deutschland durchgeführt und wird sie auch an der Donau in Regensburg realisieren.
Die Aktion zeichnet sie auf Video auf und präsentiert sie als Videoinstallationen. Statt auf einer planen Leinwand möchte sie den Film auf zahlreiche, versetzt im Raum aufgehängte Papiere projizieren. So wie die unterschiedlichen Gedanken und Hoffnungen der an der Aktion beteiligten Menschen zunächst unzusammenhängend erscheinen mögen, wird die Videoprojektion, durch die einzelnen im Raum positionierten Blätter fragmentiert und je nach Standpunkt des Betrachters anders wahrgenommen. Und doch mag es dem Betrachter im Geiste gelingen, die Bildfragmente zu einem großen Ganzen zusammenzusetzen – so wie auch die einzelnen Gedankenfragmente im Holzboot sich zu etwas größerem Ganzem vereinigen: dem Hoffen der Menschen.

  • gepostet am: Donnerstag, 27. Juli 2017

Kultour weitere Artikel

Die jungen Wilden - FUMA 28

Die jungen Wilden - FUMA 28

So eine richtig hippe Modestadt ist Regensburg ja nun nicht unbedingt. Und gerade im Bereich urbaner Streetwear könnte man hier durchaus Aufholbedarf unterstellen: Wie gut, dass sich mit FUMA 28 nun ein junges Label anschickt, auf diesem Gebiet mal ein bisschen abzuliefern!

>> weiterlesen

AFRIKA - DER SÜDEN

AFRIKA - DER SÜDEN

Eine packend erzählte Reise durch den Süden Afrikas voller Emotionen, präsentiert in brillanter 3D Projektion...

Sonntag, 7.1.18 | 17 Uhr, Antoniushaus | REGENSBURG

Dem Fotografen und Filmemacher Stephan Schulz ist etwas aussergewöhnliches gelungen: Die Über- und...

>> weiterlesen

ABENTEUER ANDEN

ABENTEUER ANDEN

Wie ist es, den kompletten Kontinent Südamerika  der Länge nach entlang der Anden auf abenteuerlichen Wegen der Länge nach zu bereisen?

Sonntag, 29.10.17 | 17 Uhr
Antoniushaus | REGENSBURG

Sie gelten als das Rückgrat des südamerikanischen Subkontinents und...

>> weiterlesen

1. Kulturherbst

1. Kulturherbst

Vom 20.10. bis zum 03.11.2017 findet erstmalig der Kulturherbst mit 7 Shows statt. Mit Veranstaltungen aus den Bereichen Konzert und Comedy, bietet er den Zuschauern abwechslungsreiche Unterhaltung. Die Eventhall Airport ist für alle Shows komplett bestuhlt.

>> weiterlesen

Trachtenkollektion Kneitinger

Trachtenkollektion Kneitinger

Pünktlich zum Beginn der Regensburger Herbstdult (25.08. – 10.09.17), und auf die Vorbereitung der Kneitinger Bockbier-Saison (Start am Do., 05.10.17), haben die Regensburger Firmen „Wirkes Dirndl & Tracht“ und die Brauerei Kneitinger sich zu einer wertvollen Zusammenarbeit gefunden.

>> weiterlesen

Von Kamerun ins Kino

Von Kamerun ins Kino

Den beschwerlichen Migrationsweg von Kamerun nach Deutschland zeichnet der Dokumentarfilm "ALS PAUL ÜBER DAS MEER KAM" nach, dessen Protagonist Paul Nkamani am 03.09. persönlich zu Gast in der FilmGalerie im Leeren Beutel sein wird, zusammen mit dem Regisseur des Films Jakob Preuss.

>> weiterlesen

"Süddeutsche Zeitung" weiter im Sinkflug

Das einstige Flaggschiff des deutschen Journalismus verliert immer mehr an Glaubwürdigkeit, Auflage und Qualität. Stattdessen gibt es allen Anschein nach seltsame Verbindungen zu abstrusen Gruppierungen von Erdogan bis zu Linksradikalen und gerade in Regensburg eine vor Fehlern strotzende...

>> weiterlesen

Anklage da!

Anklage da!

Der OB soll bei zwei Ausschreibungen gemauschelt, den Bundestagspräsidenten getäuscht und nicht nur bei der Nibelungenkaserne Bauunternehmer Volker Tretzel bevorzugt haben/Auch Roter-Brach-Weg im Visier/Vorwurf: Dafür gab es rund eine halbe Million Spenden und Rabatte von 118.000 Euro/Jahn...

>> weiterlesen

35. REGENSBURGER STUMMFILMWOCHE

35. REGENSBURGER STUMMFILMWOCHE

10.08.: KAMPF UMS MATTERHORN, das Debüt von Luis Trenker. Er verfilmte die dramatischen Ereignisse um die Erstbesteigung 1865, die die Menschen bis heute bewegen. Gestaltet wird von den Gebrüdern Teichmann & Leo Hurt (Live-Elektronik & Zither). Mit der Stumm lmkarte gibt´s...

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung