34. Bayerische Theatertage: „Wildes Bayern“

34. Bayerische Theatertage: „Wildes Bayern“

Sa, 28.05. bis Fr, 10.06.

Nach 1988, 2004 und 2010 kommen die Bayerischen Theatertage heuer zum bereits vierten Mal nach Regensburg. Unter dem Motto „Wildes Bayern“ erwarten Theaterfreunde im Zeitraum von zwei Wochen insgesamt 55 Inszenierungen aller Art sowie ein reichhaltiges Rahmenprogramm. Alle renommierten Bühnenhäuser des Freistaats, 35 an der Zahl, werden beteiligt sein. Dabei stehen acht Uraufführungen, fünf deutsche Erstaufführungen und zwei Premierenvorstellungen auf dem Spielplan. Den Anfang macht am Samstag, 28.05., der Gastgeber mit seiner Inszenierung von Franz Kafkas „Der Prozess“ inklusive anschließender Premierenfeier im Foyer des Neuhaussaals.

In diesem Jahr sind neben dem Schauspiel auch die Sparten Musiktheater und Tanz vertreten. Das Kinder- und Jugendtheater bildet mit über 20 Produktionen einen besonderen Schwerpunkt. Auch der Arbeitskreis der Kinder- und Jugendtheater in Bayern, eine 2012 gegründete Interessengemeinschaft zur Förderung und Weiterentwicklung des Theaters für ein junges Publikum, tagt im Rahmen der Theatertage. Hauptbestandteil der Tagung ist der Austausch über die gezeigten Produktionen. Tischgespräche, Publikumsdiskussionen und ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Konzerten, Lesungen, Klassik-Karaoke und Late-Night-Programmen sorgen darüber hinaus für einen zweiwöchigen Ausnahmezustand auf allen Bühnen des Regensburger Theaters.

Dass ein derart umfangreiches 14-Tage-Programm eines hohen organisatorischen Aufwands bedarf, verwundert kaum: Über acht Monate lang feilte das Team um Jens Neundorff von Enzberg, Intendant des Theaters Regensburg, an dessen Planung und Zusammensetzung. Wer einen Teil des Ergebnisses live miterleben möchte, erhält eines der insgesamt mehr als 16.000 zu vergebenen Tickets telefonisch unter 0941/5072424. Der Eintritt zu allen Rahmenveranstaltungen ist frei.

 

Alle Inszenierungen im Überblick:

Sa, 28.05.:
19:30 Der Prozess, Theater am Bismarckplatz
20:00 Die Känguru-Chroniken, Theater am Haidplatz

So, 29.05.:
14:00 Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute, Theater am Haidplatz
19:30 Wir sind Gefangene, Theater am Bismarckplatz
19:30 Peter Pan, Velodrom

Mo, 30.05.:
19:30 Homevideo, Junges Theater
19:30 Einer flog über das Kuckucksnest, Velodrom
20:00 Mein Bruder, der Räuber Kneissl, Theater am Haidplatz

Di, 31.05.:
11:00 Hexe Hillary geht in die Oper, Akademietheater
19:30 Gefährliche Liebschaften, Theater am Bismarckplatz
19:30 Jagdszenen aus Niederbayern, Velodrom
20:00 Mandel und Seepferdchen, Theater am Haidplatz

Mi, 01.06.:
13:00 Meine Mutter Medea, Theater am Haidplatz
19:30 Der Bus (Das Zeug einer Heiligen), Theater am Bismarckplatz
19:30 Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen, Junges Theater
19:30 Allegro Brillante – Three Loves – Distanz (ua) – The new 45, Velodrom

Do, 02.06.:
11:00 Andorra, Theater am Haidplatz
19:30 Der kleine Prinz, Theater am Bismarckplatz
19:30 Ein Klotz am Bein, Junges Theater
19:30 Nipplejesus, Kunst- und Gewerbeverein

Fr, 03.06.:
11:00 Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone, Theater am Haidplatz
11:00 Der Märchenwald schlägt zurück, Junges Theater
18:30 Albert Herring, Theater am Bismarckplatz
19:30 The House, Velodrom
20:00 Am Hang, Turmtheater
21:00 Situation mit Doppelgänger, Junges Theater

Sa, 04.06.:
15:00 I'm afraid of what you do in the name of your god, Junges Theater
19:30 Made in Munich, Theater am Bismarckplatz
19:30 Das Vorsprechen, Velodrom
20:00 Gilles‘ Frau, Theater am Haidplatz

So, 05.06.:
11:00 Gold!, Theater am Haidplatz
15:00 Schneewittchen, Junges Theater
19:30 Glück – Le Bonheur, Theater am Bismarckplatz
19:30 Reichstheaterkammer, Velodrom
20:00 Der Boxer – Die wahre Geschichte des Hertzko Haft, Theater am Haidplatz

Mo, 06.06.:
10:00 Wertherschlachten, Junges Theater
11:00 Fit For Future, Klassenzimmer
18:00 Junger Klassiker – Odyssee Short Cuts, Theater am Haidplatz
19:30 Der Held der westlichen Welt, Theater am Bismarckplatz
19:30 Heimat erlangen!, Velodrom

Di, 07.06.:
09:00 Cyrano, Junges Theater
11:00 Thomas und Tryggve, Theater am Haidplatz
19:30 Endstation Sehnsucht, Theater am Bismarckplatz
19:30 Was nützt die Liebe in Gedanken, Velodrom
20:00 Foxfinder, Theater am Haidplatz

Mi, 08.06.:
10:00 Superman ist tot, Junges Theater
19:30 Das schwarze Wasser, Theater am Bismarckplatz
19:30 Alle lieben George, Velodrom
20:00 Die Präsidentinnen, Theater am Haidplatz

Do, 09.06.:
11:00 Pinguine können keinen Käsekuchen backen, Junges Theater
18:00 Die Entdeckung der Langsamkeit, Theater am Bismarckplatz
19:30 In meinem Alter rauche ich immer noch heimlich, Velodrom

Fr, 10.06.:
10:00 Heimat.com, Junges Theater
19:30 The Black Rider, Theater am Bismarckplatz
20:00 Pest, Theater am Haidplatz

Tickets im Vorverkauf: www.theaterregensburg.de

  • gepostet am: Mittwoch, 13. April 2016

Kultour weitere Artikel

Körperwelten erstmals in Regensburg

Körperwelten erstmals in Regensburg

Mehr als 45 Millionen Besucher weltweit haben die faszinierende Ausstellung bereits gesehen, jetzt kommen die Körperwelten erstmals für kurze Zeit nach Regensburg! Ab Freitag, 16.02 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung...

>> weiterlesen

Veranstaltungen der Stadtbücherei Regensburg im Februar 2018

Veranstaltungen der Stadtbücherei Regensburg im Februar 2018

Keine Leichen im Keller
02.02. 19 Uhr. Stadtbücherei am Haidplatz. Eintritt frei

Phantastische Erzählungen aus der Schüler-Schreibwerkstatt von Barbara Krohn
Es lesen: Maria Bittner - Viona Kagerer - Amelie Schmid - Bianca Scheuerer - Valentin...

>> weiterlesen

"Peter Pan - das Musical" kommt im Februar nach Regensburg

Das im deutschsprachigen Raum erfolgreiche Theater Liberi präsentiert ein modernes Musical für die ganze Familie mit viel Humor und den mitreißenden Songs des Musikerduos Christoph Kloppenburg und Hans Christian Becker.

>> weiterlesen

Edeltraud Forster & Berit Proctor: Märchen und Geschichten zur Rauhnacht

Edeltraud Forster & Berit Proctor: Märchen und Geschichten zur Rauhnacht

Die Rauhnächte, das ist die Zeit zwischen der Thomasnacht am 21.12 und den Hl. Drei Königen am 06.01 In manchen Gebieten erstreckt sie sich allerdings über einen kürzeren Zeitraum. Grausige Geschichten bekam man in der Kindheit über die Gestalten der Rauhnächte zu hören. Hierzulande am...

>> weiterlesen

Ein Ausflug ins Winterwunderland. Winterferien-Workshop im KOG

Ein Ausflug ins Winterwunderland. Winterferien-Workshop im KOG

Ein Ausflug in das Winterwunderland im Kunstforum Ostdeutsche Galerie ist für die letzten Tage der Weihnachtsferien genau das Richtige. Bei dem zweitägigen Winterferien-Workshop am Donnerstag, 04.01, und Freitag, 05.01 tauchen die Kinder erst einmal in eine nur auf den ersten Blick ganz...

>> weiterlesen

30 Jahre Ballett mit Phing - Die Jubiläumsshow

30 Jahre Ballett mit Phing - Die Jubiläumsshow

Es ist eine beachtliche Leistung, die Sumiaty Widjaja, von ihren Schülerinnen und Schülern liebevoll Phing genannt, vorweisen kann: Seit 30 Jahren hält sie in ihrer Ballettschule ein Niveau, das in Regensburg in dieser Kontinuität einzigartig ist. Was in winzigen Trainingsräumen unter...

>> weiterlesen

Eine Nacht im Theater: „Krabaaaat

Eine Nacht im Theater: „Krabaaaat"

Das junge Theater Regensburg lädt am 05.01. zu einer Nacht ins Theater ein, einer Nacht in der Schwarzen Mühle. Die Schauspielerinnen und Schauspieler begeben sich gemeinsam mit allen interessierten Jugendlichen zwischen 12 und 18 Jahren auf die Spuren von Krabat, sie lesen aus dem Koraktor,...

>> weiterlesen

Das neue Ausstellungsjahr 2018 im Kunstforum Ostdeutsche Galerie

Das neue Ausstellungsjahr 2018 im Kunstforum Ostdeutsche Galerie

Für das Jahr 2017 verzeichnet das Kunstforum einen positiven Haushalt. Die Renovierungen liefen einwandfrei und ca. 40.000 interessierte Besucher konnten vermerkt werden. „Ohne Sponsoren würde es jedoch nicht gehen“, so Maximilian Obermeier aus der Vorstandschaft. In diesem Zuge lobte er...

>> weiterlesen

Panopticon – Ein Endzeitstück über die Gegenwart

Panopticon – Ein Endzeitstück über die Gegenwart

Alle finden sie gut und alle haben Angst davor, vor der schönen neuen digitalen Welt. Die Möglichkeiten sind unendlich vielversprechend – und genauso beunruhigend. Wird uns Big Data zum Segen gereichen, oder haben wir ein Monster erschaffen? Die digitalen Heilsbringer à la Mark Zuckerberg...

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung