34. Bayerische Theatertage: „Wildes Bayern“

34. Bayerische Theatertage: „Wildes Bayern“

Sa, 28.05. bis Fr, 10.06.

Nach 1988, 2004 und 2010 kommen die Bayerischen Theatertage heuer zum bereits vierten Mal nach Regensburg. Unter dem Motto „Wildes Bayern“ erwarten Theaterfreunde im Zeitraum von zwei Wochen insgesamt 55 Inszenierungen aller Art sowie ein reichhaltiges Rahmenprogramm. Alle renommierten Bühnenhäuser des Freistaats, 35 an der Zahl, werden beteiligt sein. Dabei stehen acht Uraufführungen, fünf deutsche Erstaufführungen und zwei Premierenvorstellungen auf dem Spielplan. Den Anfang macht am Samstag, 28.05., der Gastgeber mit seiner Inszenierung von Franz Kafkas „Der Prozess“ inklusive anschließender Premierenfeier im Foyer des Neuhaussaals.

In diesem Jahr sind neben dem Schauspiel auch die Sparten Musiktheater und Tanz vertreten. Das Kinder- und Jugendtheater bildet mit über 20 Produktionen einen besonderen Schwerpunkt. Auch der Arbeitskreis der Kinder- und Jugendtheater in Bayern, eine 2012 gegründete Interessengemeinschaft zur Förderung und Weiterentwicklung des Theaters für ein junges Publikum, tagt im Rahmen der Theatertage. Hauptbestandteil der Tagung ist der Austausch über die gezeigten Produktionen. Tischgespräche, Publikumsdiskussionen und ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Konzerten, Lesungen, Klassik-Karaoke und Late-Night-Programmen sorgen darüber hinaus für einen zweiwöchigen Ausnahmezustand auf allen Bühnen des Regensburger Theaters.

Dass ein derart umfangreiches 14-Tage-Programm eines hohen organisatorischen Aufwands bedarf, verwundert kaum: Über acht Monate lang feilte das Team um Jens Neundorff von Enzberg, Intendant des Theaters Regensburg, an dessen Planung und Zusammensetzung. Wer einen Teil des Ergebnisses live miterleben möchte, erhält eines der insgesamt mehr als 16.000 zu vergebenen Tickets telefonisch unter 0941/5072424. Der Eintritt zu allen Rahmenveranstaltungen ist frei.

 

Alle Inszenierungen im Überblick:

Sa, 28.05.:
19:30 Der Prozess, Theater am Bismarckplatz
20:00 Die Känguru-Chroniken, Theater am Haidplatz

So, 29.05.:
14:00 Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute, Theater am Haidplatz
19:30 Wir sind Gefangene, Theater am Bismarckplatz
19:30 Peter Pan, Velodrom

Mo, 30.05.:
19:30 Homevideo, Junges Theater
19:30 Einer flog über das Kuckucksnest, Velodrom
20:00 Mein Bruder, der Räuber Kneissl, Theater am Haidplatz

Di, 31.05.:
11:00 Hexe Hillary geht in die Oper, Akademietheater
19:30 Gefährliche Liebschaften, Theater am Bismarckplatz
19:30 Jagdszenen aus Niederbayern, Velodrom
20:00 Mandel und Seepferdchen, Theater am Haidplatz

Mi, 01.06.:
13:00 Meine Mutter Medea, Theater am Haidplatz
19:30 Der Bus (Das Zeug einer Heiligen), Theater am Bismarckplatz
19:30 Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen, Junges Theater
19:30 Allegro Brillante – Three Loves – Distanz (ua) – The new 45, Velodrom

Do, 02.06.:
11:00 Andorra, Theater am Haidplatz
19:30 Der kleine Prinz, Theater am Bismarckplatz
19:30 Ein Klotz am Bein, Junges Theater
19:30 Nipplejesus, Kunst- und Gewerbeverein

Fr, 03.06.:
11:00 Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone, Theater am Haidplatz
11:00 Der Märchenwald schlägt zurück, Junges Theater
18:30 Albert Herring, Theater am Bismarckplatz
19:30 The House, Velodrom
20:00 Am Hang, Turmtheater
21:00 Situation mit Doppelgänger, Junges Theater

Sa, 04.06.:
15:00 I'm afraid of what you do in the name of your god, Junges Theater
19:30 Made in Munich, Theater am Bismarckplatz
19:30 Das Vorsprechen, Velodrom
20:00 Gilles‘ Frau, Theater am Haidplatz

So, 05.06.:
11:00 Gold!, Theater am Haidplatz
15:00 Schneewittchen, Junges Theater
19:30 Glück – Le Bonheur, Theater am Bismarckplatz
19:30 Reichstheaterkammer, Velodrom
20:00 Der Boxer – Die wahre Geschichte des Hertzko Haft, Theater am Haidplatz

Mo, 06.06.:
10:00 Wertherschlachten, Junges Theater
11:00 Fit For Future, Klassenzimmer
18:00 Junger Klassiker – Odyssee Short Cuts, Theater am Haidplatz
19:30 Der Held der westlichen Welt, Theater am Bismarckplatz
19:30 Heimat erlangen!, Velodrom

Di, 07.06.:
09:00 Cyrano, Junges Theater
11:00 Thomas und Tryggve, Theater am Haidplatz
19:30 Endstation Sehnsucht, Theater am Bismarckplatz
19:30 Was nützt die Liebe in Gedanken, Velodrom
20:00 Foxfinder, Theater am Haidplatz

Mi, 08.06.:
10:00 Superman ist tot, Junges Theater
19:30 Das schwarze Wasser, Theater am Bismarckplatz
19:30 Alle lieben George, Velodrom
20:00 Die Präsidentinnen, Theater am Haidplatz

Do, 09.06.:
11:00 Pinguine können keinen Käsekuchen backen, Junges Theater
18:00 Die Entdeckung der Langsamkeit, Theater am Bismarckplatz
19:30 In meinem Alter rauche ich immer noch heimlich, Velodrom

Fr, 10.06.:
10:00 Heimat.com, Junges Theater
19:30 The Black Rider, Theater am Bismarckplatz
20:00 Pest, Theater am Haidplatz

Tickets im Vorverkauf: www.theaterregensburg.de

  • gepostet am: Mittwoch, 13. April 2016

Kultour weitere Artikel

Die Zauberflöte für jung & alt

Die Zauberflöte für jung & alt

Die Zauberflöte ist die berühmteste, die populärste, und die meist aufgeführte deutsche Oper. Die märchenhafte Handlung sowie die wunderbaren, eingängigen Melodien verzaubern jung und alt. Ohne zu übertreiben kann man sagen:  Die Zauberflöte ist bei Kindern die beliebteste Oper...

>> weiterlesen

Finanzspritze für ein neues Leben

Finanzspritze für ein neues Leben

Manchmal klingelt im Büro des Vereins „Mütter in Not“ das Telefon und die Anruferin will einfach nur reden, sich die Last von der Seele schaffen. Dann reichen ein offenes Ohr, ein paar Telefonnummern, ein aufbauendes Wort. In den meisten Fällen braucht es allerdings auch finanziellen...

>> weiterlesen

Workshop für Erwachsene „Sehnsucht nach Meer“

Workshop für Erwachsene „Sehnsucht nach Meer“

Die Werke in der neuen Schausammlung im Kunstforum Ostdeutsche Galerie zeigen unter anderem, wo sich Künstlerinnen und Künstler inspirieren ließen: Es finden sich einige (neo-) impressionistische, expressionistische und abstrakte Eindrücke von der Insel Hiddensee, Stettin (poln. Szczecin)...

>> weiterlesen

Theater-Premiere „Pünktchen und Anton“

Theater-Premiere „Pünktchen und Anton“

Ein Klassiker der Kinderbuchliteratur – bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen beliebt: „Pünktchen und Anton“. Seit 1931 ist der Stoff von Erich Kästner auf der Bühne zu erleben, 1953 und 1999 wurde die Geschichte fürs Kino verfilmt, auch als Kinderoper und Musical ist die...

>> weiterlesen

Höflinger Schlosskonzerte: Musikalischer Anekdotennachmittag

In seinen beliebten „ musikalischen Anekdotenveranstaltungen" stellt Rupert Schöttle zwei Talente zur Schau. Einerseits als launiger Erzähler musikalischer Schnurren und Anekdoten, die er im Laufe seines Lebens mit den großen Orchestern gesammelt und teilweise auch selbst erlebt hat, zum...

>> weiterlesen

Höflinger Schlosskonzerte: Liederabend

Constantin Walderdorff am Bassbariton und Stefano Bembi, Klavier, werden zusammen ausgewählte Lieder von Gustav Mahler (Kindertotenlieder), Tommy Ballestrem (Ovid, Metamorphosen - Uraufführung),  Richard Strauss  und Francesco Paolo Tosti, im Schloss Höfling zum Besten geben.

>> weiterlesen

Uraufführung „Ein großer Aufbrauch“

Uraufführung „Ein großer Aufbrauch“

Guter Stoff!, stellten Kritiker fest, als Magnus Vattrodt 2016 für den Fernsehfilm „Ein großer Aufbruch“ mit dem Deutschen Fernsehpreis für das beste Drehbuchausgezeichnet wurde. Mit dem Szenarium des Films ist ihm emotionale Hochspannung, packende Dramatik und beste Fernsehunterhaltung...

>> weiterlesen

Vermessung des Donauraums – Ausstellung in Pilsen der Partnerstadt von Regensburg

Vermessung des Donauraums – Ausstellung in Pilsen der Partnerstadt von Regensburg

„ ... wer Angst hat, der eigenen Vergangenheit ins Gesicht zu sehen, wird zwangsläufig das fürchten, was kommt.“ – Mit dieser Überzeugung Václav Havels konfrontiert die tschechische Künstlerin Magdalena Jetelová die Betrachter ihrer Installation aus Spiegelfolie. Fotografien der...

>> weiterlesen

Richtfest der neuen Synagoge in Regensburg

Richtfest der neuen Synagoge in Regensburg

Fast 80 Jahre nach der Zerstörung ihres alten Gebetshauses, durch die Nationalsozialisten, erhält Deutschlands älteste, jüdische Glaubensgemeinschaft nun eine neue Synagoge. Mit dem Richtfest ist schon mal ein wichtiger Schritt getan, um den Wunsch der Gläubigen zu erfüllen.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung