30 Jahre BMW-Werk Regensburg: BMW feiert Tag der offenen Tür

30 Jahre BMW-Werk Regensburg: BMW feiert Tag der offenen Tür

So, 05.06., 10-18 Uhr

Vor 30 Jahren lief im BMW Group Werk Regensburg das erste Fahrzeug vom Band. Seitdem wurden hier über sechs  Millionen weitere Fahrzeuge der verschiedenen Modell-Generationen produziert und an Kunden in aller Welt ausgeliefert. Aus diesem Anlass wird das BMW-Werk am 05. Juni für Besucher geöffnet. Neben einer Ausstellung zur Geschichte des Werkes wird eine breite Palette aktueller und historischer Fahrzeuge zu bestaunen sein. Hinzu kommt ein attraktives Rahmenprogramm mit vielen musikalischen Highlights, Mitmachaktionen für Kinder, spektakulären Vorführungen und vielem mehr.

Jubiläumsausstellung

Die Jubiläumsausstellung lädt ein zu einer Zeitreise durch drei Jahrzehnte Automobilbau am Regensburger Standort. Ausgestellt sind nicht nur verschiedenste Modelle, die von 1986 bis heute in Regensburg vom Band gingen, sondern auch BMW-Motorräder oder Modelle von Rolls Royce oder Mini. Dazu erzählen einzelne Mitarbeiter ihre persönliche Geschichte. Nach der Rückschau wird zudem mit einem virtuellen Zukunftsmodell, dem BMW Vision Next 100, auch in die Zukunft geblickt.

Blick hinter die Kulissen

Wie entsteht eigentlich so ein BMW-Modell? Die BMW-Technologieabteilung, Partner und Zulieferer gewähren einen exklusiven Blick hinter die Kulissen. Fertigungssimulationen, Vorführungen, Infostände und Mitmachaktionen sind nur ein Teil der umfangreichen Präsentationen. Über die Vorstellung ihrer Arbeitsbereiche, Abläufe und Prozesse hinaus, werden zum Beispiel auch Airbrush-Tattoos in der Lackiererei, ein Kicker-Turnier in der Montage oder ein Farbmischspiel im Labor für Abwechslung sorgen.

Rahmenprogramm

Das Rahmenprogramm beim Tag der offenen Tür könnte kaum abwechslungsreicher sein. Ob Fachvorträge für Technikbegeisterte, Vorführungen wie etwa eine Bike Stunt Show, Mitmachaktionen wie der xDrive-Parcours oder musikalische und künstlerische Performances auf der Bühne: Hier ist garantiert für jeden etwas dabei. Auch für die Kleinen der Familie gibt es allerhand zu erleben. So zum Beispiel ein Konzert von Rodscha aus Kambodscha und Tom Palme (Foto) oder ein BMW Baby Racer-Parcours.

Partner- und Standortfunktionen

Am Tag der offenen Tür präsentiert das BMW-Werk Regensburg nicht nur seine Produktionsbereiche, sondern auch wichtige und zentrale Standortfunktionen wie die Energiezentrale oder die Werkfeuerwehr. Der betriebseigene Gesundheitsdienst bietet Gelegenheit zur Entspannung und bei der Arbeitnehmervertretung gibt es neben umfangreichen Informationen auch Mitmachaktionen für die Besucher. Auch der BMW-Lifestyle-Shop öffnet seine Pforten.


MZ-Benefizgala
ab 19.30 Uhr, Werk 6.11 (Leibnizstraße)

Zum Abschluss des Tages der offenen Tür ist BMW im Werk 6.11 in der Leibnizstraße Gastgeber der sechsten Benefizgala des Mittelbayerischen Verlags. Dann treffen unter dem Motto „Das gibt‘s nur einmal“ das Philharmonische Orchester Regensburg, die Regensburger Domspatzen und die Big Band Convention Ostbayern auf einer Bühne zusammen. Auf die Bühne bringen werden die insgesamt mehr als 100 Musiker einen „Crossover-Sound“, eine bunte musikalische Mischung, die von Pink Floyd über Glen Miller bis hin zu Beethoven und Puccini führt. Als besonderes Schmankerl wird obendrauf eine Hymne an die Stadt Regensburg ihre Premiere feiern, die Hans Huber eigens für die Veranstaltung komponiert hat. Der Text stammt von der Poetry-Slammerin Clara Nielsen.
Das eigentlich Besondere am Konzertabend aber ist der Anlass: „Wir haben das große Glück, gesund zu sein. Und aus diesem Geschenk heraus erwächst für mich die Verantwortung, anderen zu helfen, denen es weniger gut geht“, sagt Marcus Mittermaier, Schauspieler und Schirmherr des Fördervereins für Kinder und Erwachsene mit seltenen Erkrankungen Regensburg (ZSER e.V.), an den die Spenden und Eintrittsgelder in diesem Jahr fließen werden. Der 2014 am Universitätsklinikum gegründete Verein hat sich das Ziel gesetzt, von seltenen Erkrankungen Betroffene direkt und indirekt zu unterstützen und die Forschung auf diesem Gebiet nachhaltig voranzubringen. Ein durchaus wichtiges Anliegen: Mehr als vier Millionen Menschen leiden in Deutschland an als selten geltenden Erkrankungen, rund 1.000 Betroffene stammen allein aus Ostbayern.   Wer sich selbst mit einer Spende beteiligen möchte, findet alle Informationen hierzu unter www.ukr.de/zser.

  • gepostet am: Mittwoch, 01. Juni 2016

Kultour weitere Artikel

Die Zauberflöte für jung & alt

Die Zauberflöte für jung & alt

Die Zauberflöte ist die berühmteste, die populärste, und die meist aufgeführte deutsche Oper. Die märchenhafte Handlung sowie die wunderbaren, eingängigen Melodien verzaubern jung und alt. Ohne zu übertreiben kann man sagen:  Die Zauberflöte ist bei Kindern die beliebteste Oper...

>> weiterlesen

Finanzspritze für ein neues Leben

Finanzspritze für ein neues Leben

Manchmal klingelt im Büro des Vereins „Mütter in Not“ das Telefon und die Anruferin will einfach nur reden, sich die Last von der Seele schaffen. Dann reichen ein offenes Ohr, ein paar Telefonnummern, ein aufbauendes Wort. In den meisten Fällen braucht es allerdings auch finanziellen...

>> weiterlesen

Workshop für Erwachsene „Sehnsucht nach Meer“

Workshop für Erwachsene „Sehnsucht nach Meer“

Die Werke in der neuen Schausammlung im Kunstforum Ostdeutsche Galerie zeigen unter anderem, wo sich Künstlerinnen und Künstler inspirieren ließen: Es finden sich einige (neo-) impressionistische, expressionistische und abstrakte Eindrücke von der Insel Hiddensee, Stettin (poln. Szczecin)...

>> weiterlesen

Theater-Premiere „Pünktchen und Anton“

Theater-Premiere „Pünktchen und Anton“

Ein Klassiker der Kinderbuchliteratur – bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen beliebt: „Pünktchen und Anton“. Seit 1931 ist der Stoff von Erich Kästner auf der Bühne zu erleben, 1953 und 1999 wurde die Geschichte fürs Kino verfilmt, auch als Kinderoper und Musical ist die...

>> weiterlesen

Höflinger Schlosskonzerte: Musikalischer Anekdotennachmittag

In seinen beliebten „ musikalischen Anekdotenveranstaltungen" stellt Rupert Schöttle zwei Talente zur Schau. Einerseits als launiger Erzähler musikalischer Schnurren und Anekdoten, die er im Laufe seines Lebens mit den großen Orchestern gesammelt und teilweise auch selbst erlebt hat, zum...

>> weiterlesen

Höflinger Schlosskonzerte: Liederabend

Constantin Walderdorff am Bassbariton und Stefano Bembi, Klavier, werden zusammen ausgewählte Lieder von Gustav Mahler (Kindertotenlieder), Tommy Ballestrem (Ovid, Metamorphosen - Uraufführung),  Richard Strauss  und Francesco Paolo Tosti, im Schloss Höfling zum Besten geben.

>> weiterlesen

Uraufführung „Ein großer Aufbrauch“

Uraufführung „Ein großer Aufbrauch“

Guter Stoff!, stellten Kritiker fest, als Magnus Vattrodt 2016 für den Fernsehfilm „Ein großer Aufbruch“ mit dem Deutschen Fernsehpreis für das beste Drehbuchausgezeichnet wurde. Mit dem Szenarium des Films ist ihm emotionale Hochspannung, packende Dramatik und beste Fernsehunterhaltung...

>> weiterlesen

Vermessung des Donauraums – Ausstellung in Pilsen der Partnerstadt von Regensburg

Vermessung des Donauraums – Ausstellung in Pilsen der Partnerstadt von Regensburg

„ ... wer Angst hat, der eigenen Vergangenheit ins Gesicht zu sehen, wird zwangsläufig das fürchten, was kommt.“ – Mit dieser Überzeugung Václav Havels konfrontiert die tschechische Künstlerin Magdalena Jetelová die Betrachter ihrer Installation aus Spiegelfolie. Fotografien der...

>> weiterlesen

Richtfest der neuen Synagoge in Regensburg

Richtfest der neuen Synagoge in Regensburg

Fast 80 Jahre nach der Zerstörung ihres alten Gebetshauses, durch die Nationalsozialisten, erhält Deutschlands älteste, jüdische Glaubensgemeinschaft nun eine neue Synagoge. Mit dem Richtfest ist schon mal ein wichtiger Schritt getan, um den Wunsch der Gläubigen zu erfüllen.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung