30 Jahre BMW-Werk Regensburg: BMW feiert Tag der offenen Tür

30 Jahre BMW-Werk Regensburg: BMW feiert Tag der offenen Tür

So, 05.06., 10-18 Uhr

Vor 30 Jahren lief im BMW Group Werk Regensburg das erste Fahrzeug vom Band. Seitdem wurden hier über sechs  Millionen weitere Fahrzeuge der verschiedenen Modell-Generationen produziert und an Kunden in aller Welt ausgeliefert. Aus diesem Anlass wird das BMW-Werk am 05. Juni für Besucher geöffnet. Neben einer Ausstellung zur Geschichte des Werkes wird eine breite Palette aktueller und historischer Fahrzeuge zu bestaunen sein. Hinzu kommt ein attraktives Rahmenprogramm mit vielen musikalischen Highlights, Mitmachaktionen für Kinder, spektakulären Vorführungen und vielem mehr.

Jubiläumsausstellung

Die Jubiläumsausstellung lädt ein zu einer Zeitreise durch drei Jahrzehnte Automobilbau am Regensburger Standort. Ausgestellt sind nicht nur verschiedenste Modelle, die von 1986 bis heute in Regensburg vom Band gingen, sondern auch BMW-Motorräder oder Modelle von Rolls Royce oder Mini. Dazu erzählen einzelne Mitarbeiter ihre persönliche Geschichte. Nach der Rückschau wird zudem mit einem virtuellen Zukunftsmodell, dem BMW Vision Next 100, auch in die Zukunft geblickt.

Blick hinter die Kulissen

Wie entsteht eigentlich so ein BMW-Modell? Die BMW-Technologieabteilung, Partner und Zulieferer gewähren einen exklusiven Blick hinter die Kulissen. Fertigungssimulationen, Vorführungen, Infostände und Mitmachaktionen sind nur ein Teil der umfangreichen Präsentationen. Über die Vorstellung ihrer Arbeitsbereiche, Abläufe und Prozesse hinaus, werden zum Beispiel auch Airbrush-Tattoos in der Lackiererei, ein Kicker-Turnier in der Montage oder ein Farbmischspiel im Labor für Abwechslung sorgen.

Rahmenprogramm

Das Rahmenprogramm beim Tag der offenen Tür könnte kaum abwechslungsreicher sein. Ob Fachvorträge für Technikbegeisterte, Vorführungen wie etwa eine Bike Stunt Show, Mitmachaktionen wie der xDrive-Parcours oder musikalische und künstlerische Performances auf der Bühne: Hier ist garantiert für jeden etwas dabei. Auch für die Kleinen der Familie gibt es allerhand zu erleben. So zum Beispiel ein Konzert von Rodscha aus Kambodscha und Tom Palme (Foto) oder ein BMW Baby Racer-Parcours.

Partner- und Standortfunktionen

Am Tag der offenen Tür präsentiert das BMW-Werk Regensburg nicht nur seine Produktionsbereiche, sondern auch wichtige und zentrale Standortfunktionen wie die Energiezentrale oder die Werkfeuerwehr. Der betriebseigene Gesundheitsdienst bietet Gelegenheit zur Entspannung und bei der Arbeitnehmervertretung gibt es neben umfangreichen Informationen auch Mitmachaktionen für die Besucher. Auch der BMW-Lifestyle-Shop öffnet seine Pforten.


MZ-Benefizgala
ab 19.30 Uhr, Werk 6.11 (Leibnizstraße)

Zum Abschluss des Tages der offenen Tür ist BMW im Werk 6.11 in der Leibnizstraße Gastgeber der sechsten Benefizgala des Mittelbayerischen Verlags. Dann treffen unter dem Motto „Das gibt‘s nur einmal“ das Philharmonische Orchester Regensburg, die Regensburger Domspatzen und die Big Band Convention Ostbayern auf einer Bühne zusammen. Auf die Bühne bringen werden die insgesamt mehr als 100 Musiker einen „Crossover-Sound“, eine bunte musikalische Mischung, die von Pink Floyd über Glen Miller bis hin zu Beethoven und Puccini führt. Als besonderes Schmankerl wird obendrauf eine Hymne an die Stadt Regensburg ihre Premiere feiern, die Hans Huber eigens für die Veranstaltung komponiert hat. Der Text stammt von der Poetry-Slammerin Clara Nielsen.
Das eigentlich Besondere am Konzertabend aber ist der Anlass: „Wir haben das große Glück, gesund zu sein. Und aus diesem Geschenk heraus erwächst für mich die Verantwortung, anderen zu helfen, denen es weniger gut geht“, sagt Marcus Mittermaier, Schauspieler und Schirmherr des Fördervereins für Kinder und Erwachsene mit seltenen Erkrankungen Regensburg (ZSER e.V.), an den die Spenden und Eintrittsgelder in diesem Jahr fließen werden. Der 2014 am Universitätsklinikum gegründete Verein hat sich das Ziel gesetzt, von seltenen Erkrankungen Betroffene direkt und indirekt zu unterstützen und die Forschung auf diesem Gebiet nachhaltig voranzubringen. Ein durchaus wichtiges Anliegen: Mehr als vier Millionen Menschen leiden in Deutschland an als selten geltenden Erkrankungen, rund 1.000 Betroffene stammen allein aus Ostbayern.   Wer sich selbst mit einer Spende beteiligen möchte, findet alle Informationen hierzu unter www.ukr.de/zser.

  • gepostet am: Mittwoch, 01. Juni 2016

Kultour weitere Artikel

AFRIKA - DER SÜDEN

AFRIKA - DER SÜDEN

Eine packend erzählte Reise durch den Süden Afrikas voller Emotionen, präsentiert in brillanter 3D Projektion...

Sonntag, 7.1.18 | 17 Uhr, Antoniushaus | REGENSBURG

Dem Fotografen und Filmemacher Stephan Schulz ist etwas aussergewöhnliches gelungen: Die Über- und...

>> weiterlesen

ABENTEUER ANDEN

ABENTEUER ANDEN

Wie ist es, den kompletten Kontinent Südamerika  der Länge nach entlang der Anden auf abenteuerlichen Wegen der Länge nach zu bereisen?

Sonntag, 29.10.17 | 17 Uhr
Antoniushaus | REGENSBURG

Sie gelten als das Rückgrat des südamerikanischen Subkontinents und...

>> weiterlesen

1. Kulturherbst

1. Kulturherbst

Vom 20.10. bis zum 03.11.2017 findet erstmalig der Kulturherbst mit 7 Shows statt. Mit Veranstaltungen aus den Bereichen Konzert und Comedy, bietet er den Zuschauern abwechslungsreiche Unterhaltung. Die Eventhall Airport ist für alle Shows komplett bestuhlt.

>> weiterlesen

Trachtenkollektion Kneitinger

Trachtenkollektion Kneitinger

Pünktlich zum Beginn der Regensburger Herbstdult (25.08. – 10.09.17), und auf die Vorbereitung der Kneitinger Bockbier-Saison (Start am Do., 05.10.17), haben die Regensburger Firmen „Wirkes Dirndl & Tracht“ und die Brauerei Kneitinger sich zu einer wertvollen Zusammenarbeit gefunden.

>> weiterlesen

Von Kamerun ins Kino

Von Kamerun ins Kino

Den beschwerlichen Migrationsweg von Kamerun nach Deutschland zeichnet der Dokumentarfilm "ALS PAUL ÜBER DAS MEER KAM" nach, dessen Protagonist Paul Nkamani am 03.09. persönlich zu Gast in der FilmGalerie im Leeren Beutel sein wird, zusammen mit dem Regisseur des Films Jakob Preuss.

>> weiterlesen

"Süddeutsche Zeitung" weiter im Sinkflug

Das einstige Flaggschiff des deutschen Journalismus verliert immer mehr an Glaubwürdigkeit, Auflage und Qualität. Stattdessen gibt es allen Anschein nach seltsame Verbindungen zu abstrusen Gruppierungen von Erdogan bis zu Linksradikalen und gerade in Regensburg eine vor Fehlern strotzende...

>> weiterlesen

Anklage da!

Anklage da!

Der OB soll bei zwei Ausschreibungen gemauschelt, den Bundestagspräsidenten getäuscht und nicht nur bei der Nibelungenkaserne Bauunternehmer Volker Tretzel bevorzugt haben/Auch Roter-Brach-Weg im Visier/Vorwurf: Dafür gab es rund eine halbe Million Spenden und Rabatte von 118.000 Euro/Jahn...

>> weiterlesen

35. REGENSBURGER STUMMFILMWOCHE

35. REGENSBURGER STUMMFILMWOCHE

10.08.: KAMPF UMS MATTERHORN, das Debüt von Luis Trenker. Er verfilmte die dramatischen Ereignisse um die Erstbesteigung 1865, die die Menschen bis heute bewegen. Gestaltet wird von den Gebrüdern Teichmann & Leo Hurt (Live-Elektronik & Zither). Mit der Stumm lmkarte gibt´s...

>> weiterlesen

“artist in residence 2017”

“artist in residence 2017”

Für 2017 hat die Jury (Mitglieder des KunstvereinGRAZ) die Künstlerin Lee Jeong-Eun aus Südkorea ausgewählt. Sie wird eine raumgreifende Installation und eine Aktion auf der Donau machen.
Ein besonders wichtiges Medium in ihrer Arbeit ist das Buch – das Buch in der uralten...

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung