30 Jahre Ballett mit Phing - Die Jubiläumsshow

30 Jahre Ballett mit Phing - Die Jubiläumsshow

14.01.2018 um 14 Uhr und um 17 Uhr. Velodrom

Es ist eine beachtliche Leistung, die Sumiaty Widjaja, von ihren Schülerinnen und Schülern liebevoll Phing genannt, vorweisen kann: Seit 30 Jahren hält sie in ihrer Ballettschule ein Niveau, das in Regensburg in dieser Kontinuität einzigartig ist. Was in winzigen Trainingsräumen unter erschwerten Bedingungen begann, ist heute für viele Tänzerinnen und manchen Tänzer das Sprungbrett auf die Bühnen dieser Welt. Denn wenn in den beiden Ballettsälen in der Puricellistraße trainiert wird, steht schon bei den ganz Kleinen die Qualität der Ausbildung im Vordergrund. Weil Phing, die selbst viele Jahre als Ballerina im Rampenlicht stand, weiß worauf es beim klassischen Ballett wirklich ankommt. Die Kulturpreisträgerin der Stadt Regensburg im Jahr 2000 ist für ihren strengen Blick bekannt – und für die Öffentlichkeit daher ein Garant für Spitzenklasse.

Anlässlich des 30jährigen Jubiläums zeigt das Ballettpodium in diesem Jahr einen eindrucksvollen Querschnitt aus früheren und neuen Choreografien von Sumiaty Widjaja und ihrem chilenischen Kollegen Angel Ureta, selbst ein ehemaliger Solotänzer auf großen internationalen Bühnen. Gemeinsam stellen sie seit Jahren ein abwechslungsreiches Programm zusammen. Diesmal werden sie dabei von regionalen und internationalen musikalischen Gästen begleitet – und zwar live! So wird sich für die Vorstellung der bekannte Dirigent der European Opera Classics, Noorman Widjaja, ans Klavier setzen,
während die in der Region Regensburg bekannten Musiker Wolfgang Haarer und Steiger Mich mit Gitarre und Banjo dabei sind. Mit Iskandar Widjaja an der Geige kommt ein weiterer Künstler hinzu, der üblicherweise als Violinsolist auf den ganz großen Bühnen zuhause ist. Ergänzt wird das vierköpfige Musikerensemble noch durch die Berliner Pianistin Batriana Widjaja. Sie alle begleiten die knapp 100 Tänzerinnen des Ballettpodiums im Alter zwischen 6 und 26 Jahren, wenn Sie zur Musik von Offenbach, Tschaikowsky, Jaques Brel, Chopin, Ravel, Henri Mancini und vielen anderen traumhafte
Choreografien zeigen.

Das Programm reicht von Sequenzen aus dem Film „Blues Brothers“ bis hin zu Partien aus „River Dance“, von ersten Schrittfolgen der Allerkleinsten über klassischen Spitzentanz bis hin zu anspruchsvollen modernen Tänzen der
Förderklasse. Kurz: Es wird viel geboten, wenn sich am 14. Januar der Vorhang im Velodrom hebt.

  • gepostet am: Donnerstag, 14. Dezember 2017

Kultour weitere Artikel

Körperwelten erstmals in Regensburg

Körperwelten erstmals in Regensburg

Mehr als 45 Millionen Besucher weltweit haben die faszinierende Ausstellung bereits gesehen, jetzt kommen die Körperwelten erstmals für kurze Zeit nach Regensburg! Ab Freitag, 16.02 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung...

>> weiterlesen

Veranstaltungen der Stadtbücherei Regensburg im Februar 2018

Veranstaltungen der Stadtbücherei Regensburg im Februar 2018

Keine Leichen im Keller
02.02. 19 Uhr. Stadtbücherei am Haidplatz. Eintritt frei

Phantastische Erzählungen aus der Schüler-Schreibwerkstatt von Barbara Krohn
Es lesen: Maria Bittner - Viona Kagerer - Amelie Schmid - Bianca Scheuerer - Valentin...

>> weiterlesen

"Peter Pan - das Musical" kommt im Februar nach Regensburg

Das im deutschsprachigen Raum erfolgreiche Theater Liberi präsentiert ein modernes Musical für die ganze Familie mit viel Humor und den mitreißenden Songs des Musikerduos Christoph Kloppenburg und Hans Christian Becker.

>> weiterlesen

Edeltraud Forster & Berit Proctor: Märchen und Geschichten zur Rauhnacht

Edeltraud Forster & Berit Proctor: Märchen und Geschichten zur Rauhnacht

Die Rauhnächte, das ist die Zeit zwischen der Thomasnacht am 21.12 und den Hl. Drei Königen am 06.01 In manchen Gebieten erstreckt sie sich allerdings über einen kürzeren Zeitraum. Grausige Geschichten bekam man in der Kindheit über die Gestalten der Rauhnächte zu hören. Hierzulande am...

>> weiterlesen

Ein Ausflug ins Winterwunderland. Winterferien-Workshop im KOG

Ein Ausflug ins Winterwunderland. Winterferien-Workshop im KOG

Ein Ausflug in das Winterwunderland im Kunstforum Ostdeutsche Galerie ist für die letzten Tage der Weihnachtsferien genau das Richtige. Bei dem zweitägigen Winterferien-Workshop am Donnerstag, 04.01, und Freitag, 05.01 tauchen die Kinder erst einmal in eine nur auf den ersten Blick ganz...

>> weiterlesen

30 Jahre Ballett mit Phing - Die Jubiläumsshow

30 Jahre Ballett mit Phing - Die Jubiläumsshow

Es ist eine beachtliche Leistung, die Sumiaty Widjaja, von ihren Schülerinnen und Schülern liebevoll Phing genannt, vorweisen kann: Seit 30 Jahren hält sie in ihrer Ballettschule ein Niveau, das in Regensburg in dieser Kontinuität einzigartig ist. Was in winzigen Trainingsräumen unter...

>> weiterlesen

Eine Nacht im Theater: „Krabaaaat

Eine Nacht im Theater: „Krabaaaat"

Das junge Theater Regensburg lädt am 05.01. zu einer Nacht ins Theater ein, einer Nacht in der Schwarzen Mühle. Die Schauspielerinnen und Schauspieler begeben sich gemeinsam mit allen interessierten Jugendlichen zwischen 12 und 18 Jahren auf die Spuren von Krabat, sie lesen aus dem Koraktor,...

>> weiterlesen

Das neue Ausstellungsjahr 2018 im Kunstforum Ostdeutsche Galerie

Das neue Ausstellungsjahr 2018 im Kunstforum Ostdeutsche Galerie

Für das Jahr 2017 verzeichnet das Kunstforum einen positiven Haushalt. Die Renovierungen liefen einwandfrei und ca. 40.000 interessierte Besucher konnten vermerkt werden. „Ohne Sponsoren würde es jedoch nicht gehen“, so Maximilian Obermeier aus der Vorstandschaft. In diesem Zuge lobte er...

>> weiterlesen

Panopticon – Ein Endzeitstück über die Gegenwart

Panopticon – Ein Endzeitstück über die Gegenwart

Alle finden sie gut und alle haben Angst davor, vor der schönen neuen digitalen Welt. Die Möglichkeiten sind unendlich vielversprechend – und genauso beunruhigend. Wird uns Big Data zum Segen gereichen, oder haben wir ein Monster erschaffen? Die digitalen Heilsbringer à la Mark Zuckerberg...

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung